Skip to content

Verantwortungsvolle Lieferkette

Unsere mehr als 30.000 Lieferanten tragen maßgeblich zum Erfolg unseres Unternehmens bei. Wir engagieren uns, beeinflussen unsere Lieferanten und arbeiten mit ihnen für eine kontinuierliche Verbesserung.

man operating robots with tablet

Wir setzen uns ein für die Förderung der Grundsätze der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, des UN Global Compact und des IFC unter anderem für unsere Lieferanten. Unser Ansatz für verantwortungsvolle Beschaffung basiert auf der OECD-Due Diligence-Anleitung für verantwortungsvolles Wirtschaften und lässt sich in drei Hauptschritten zusammenfassen:    

Kartierung von Risiken  

Vor der Zusammenarbeit mit Hydro unterliegen alle Lieferanten einem Qualifizierungsprozess. Dazu gehört die Kartierung von Risiken im Zusammenhang mit der Geschäftspraxis, den Menschenrechten, den Arbeitsbedingungen und der Umwelt. Sollten wir Bedenken im Zusammenhang mit diesen Fragen erkennen, führen wir eine umfassendere Überprüfung des potenziellen Lieferanten durch, um zu klären, ob der Lieferant unseren Anforderungen entspricht, bevor Verträge unterzeichnet werden. Wir bewerten unsere Lieferkette und überwachen Risiken kontinuierlich.  

Klare Erwartungen 

Lieferanten, die ein direktes Vertragsverhältnis zu Hydro haben, müssen sich an die Grundsätze im Verhaltenskodex von Hydro für Lieferanten halten. Der Kodex basiert auf international anerkannten Standards wie den acht Kernkonventionen der ILO-Erklärung (Internationale Arbeitsorganisation). In unseren Standardverträgen haben die im Kodex festgelegten Grundsätze Vertragsklauseln. Nichteinhalten der Grundsätze kann zu einer Kündigung führen.  

Unterstützung und Entwicklung  

Wir bauen unsere Beziehungen zu unseren Lieferanten auf gegenseitiges Vertrauen und Entwicklung. Wir diskutieren und fördern aktiv ethische Geschäftspraxis, sichere Arbeitsbedingungen, Menschenrechte und Umweltthemen. Durch Tools wie regelmäßige Überprüfungen und Audits tragen wir zur kontinuierlichen Weiterentwicklung bei. Wir sind aktives Mitglied der Aluminum Stewardship Initiative (ASI) und fördern das Zertifizierungsprogramm von ASI gegenüber unseren Lieferanten für eine nachhaltige Entwicklung ihres Geschäfts. Darüber hinaus arbeiten wir mit anderen externen Interessenvertretern wie Gewerkschaften und Branchenverbänden zusammen, um Programme zur Lieferantenentwicklung zu entwerfen und umzusetzen.