Skip to content
Marcus Meckel vor den Eloxalbädern

Wir stellen vor: Marcus Meckel, Prozesstechnologe Eloxal in Rackwitz

Juli 29, 2021

Marcus Meckel hat vor 10 Jahren mit einer Ausbildung als Oberflächenbeschichter im Strangpresswerk Rackwitz begonnen. Seit 2017 arbeitet er als Prozesstechnologe im Eloxalwerk.

In diesem Interview berichtet er von seinen Aufgaben, wie er die Qualität der Profile sicherstellt und was er am Standort Rackwitz schätzt und für ihn besonders macht.

Wie lange bist du schon im Werk Rackwitz angestellt? Wie hast du angefangen?
Ich habe bei Hydro vor genau 10 Jahren meine Ausbildung als Oberflächenbeschichter begonnen. Die Oberflächenbehandlung hat mich von Anfang an fasziniert. Um das Wissen zu erweitern, habe ich mich später für eine Weiterbildung zum Galvanotechniker entschieden, danach bin ich zu Hydro zurückgekehrt. Seit 2017 arbeite ich nun als Prozesstechnologe im Eloxalwerk.

Was sind deine Aufgaben?
Im Eloxalwerk sorgen wir dafür, dass die Aluminiumprofile eine schmutzabweisende und korrosionsbeständige Oberfläche erhalten. Als Prozesstechnologe bin ich für den störungsfreien Prozess von der Vorbehandlung der Profile bis hin zur Nachbehandlung zuständig. Dazu gehört die Analytik der einzelnen Prozess- und Spülbäder sowie die Kontrolle der vollautomatischen Anlage. Ich überwache auch unsere Abwasserbehandlung. Gibt es Störungen im Prozessablauf, bin ich bei der Lösungsfindung dabei. Meine Tätigkeiten sind sehr abwechslungsreich und vielfältig.

Marcus Meckel im Labor

Was schätzt du an deiner Arbeit? Was macht das Werk Rackwitz aus?
Ich schätze an meiner Tätigkeit die damit verbundene Verantwortung und Abwechslung. Durch die Vielfalt der Prozesse und Profile gilt es immer wieder neue Lösungen zu finden. Dabei können wir auf neue Standards und Methoden zurückgreifen. Zudem haben wir in Rackwitz eine moderne Eloxalanlage, was das Arbeiten angenehm und körperlich schonend macht. In Kombination mit unserer Arbeitssicherheitspolitik fühle ich mich am Arbeitsplatz sicher. Der Wert an Ordnung und Sauberkeit ist hier hochangelegt.

Wie stellst du die Qualität sicher? Auf was achtest du besonders, damit der Kunde zufrieden ist?
Um eine gute Oberflächenqualität zu erreichen trägt jeder in unserem Team seinen Teil bei, von der optimalen Kontaktierung der Mitarbeitenden an den Aufsteckplätzen bis zur funktionierenden und gepflegten Anlagentechnik durch die Instandhaltung. Ich für meinen Teil garantiere, dass die Zusammensetzung der chemischen Lösungen im Sollbereich liegt, dazu werden diese in regelmäßigen Abständen analysiert. Außerdem achte ich auf einen stabilen, ungehinderten Prozessablauf, damit Kunden schnellst möglich ihre Profile erhalten.

Was motiviert dich in Rackwitz zu arbeiten?
In Rackwitz haben wir ein dynamisches Team, was mich motiviert. Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam viel erreicht und jeder Mitarbeitende hat die Chance Verbesserungen mitzugestalten. Ich verbringe gerne Zeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen und schätze den Austausch. Abläufe zu optimieren, die zur Erleichterung von Abläufen oder Reduzierung von Energie führen oder um die Arbeitssicherheit zu verbessern, macht mir Spaß. Zudem werde ich individuell gefördert, bekomme Möglichkeiten aufgezeigt und kann mich weiterentwickeln.

Recommended for you