Skip to content
Okern Portal Dach

Oslos neuestes Büro- und Geschäftsgebäude erfüllt hohe Nachhaltigkeitsstandards – mit Aluminiumfassaden

Eines der größten Entwicklungsprojekte in Norwegen, das Geschäftszentrum Økern Portal, wird mit kohlenstoffarmen Aluminium verkleidet, dass nicht nur äußerst ästhetisch, sondern auch besonders nachhaltig ist.

Derzeit erhält Oslo ein neues urbanes Geschäftszentrum, das Økern Portal, nur 15 Minuten außerhalb der Innenstadt. Das Gebäude wird neue Maßstäbe im Hinblick auf die Umwelt setzen. Dabei verfolgt das federführende, mit sitz in Norwegen, Architektenbüro DARK Arkitekter das Ziel, den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. 

Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zum Großprojekt Økern Portal. Das recycelte Aluminium Hydro CIRCAL hat dazu beigetragen, die anspruchsvolle BREEAM Excellent-Zertifizierung zu erreichen. (Foto:  3D Estate/DARK Arkitekter)
Nachhaltigkeit ist der Schlüssel zum Großprojekt Økern Portal. Das recycelte Aluminium Hydro CIRCAL hat dazu beigetragen, die anspruchsvolle BREEAM Excellent-Zertifizierung zu erreichen. (Foto: 3D Estate/DARK Arkitekter)


„Wir arbeiten in einer Branche, die einen großen CO2-Fußabdruck in der Stadt und in der Natur hinterlässt. Wir möchten, dass Økern Portal durch Nachhaltigkeit ein positives Zeichen setzt.“, erklärt Tor Christian Møglebust, Partner und Architekt bei DARK Arkitekter. 

Ein Faktor, der zur Nachhaltigkeit des Gebäudes beitragen wird, ist die Integrierung der Natur in der Umgebung, wie auch auf dem Gebäude. Auf dem weitläufigen Dachgarten wird es üppige Bäume, Pflanzen, Flächen für Urban Gardening, Bienenstöcke und eine Laufstrecke geben. Im Park rund um das Gebäude sind Flächen und Bereiche für Veranstaltungen wie kleine Festivals und Konzerte eingeplant. Die Trägerkonstruktion, die sich über rund dreißig Meter über den „Portalplatz“ erstreckt, ermöglicht die Erweiterung des öffentlichen Raums, indem sich der Park nahtlos durch sie hindurchzieht. Die offene und ansprechende Form des Gebäudes wird in der weiten urbanen Landschaft der Umgebung eine starke Identität schaffen.

Tor Christian Møglebust, Partner und Architekt bei DARK Arkitekter, Oslo.
Tor Christian Møglebust, Partner und Architekt bei DARK Arkitekter, Oslo.

75 % recyceltes Aluminium

Das Gebäude selbst hat eine Fläche von ca. 80.000 Quadratmetern. Hierzu gehören Büroräume, ein Businesshotel, Gemeinschaftsbereiche und ein Food Court. 

In der Planungs- und Bauphase des Projekts hatte sich das Entwicklungsteam das Ziel gesetzt, höchste Energieeffizienzstandards zu erfüllen. Energieverbrauch, Emissionen und Materialbeschaffung wurden geprüft, um eine nachhaltige Konstruktion und einen längeren Lebenszyklus zu gewährleisten und dabei die für die BREEAM Excellent-Klassifizierung vorgegebenen Standards zu erfüllen.

Als Systemlieferant für Økern Portal fungiert die Aluminium-Bausystemmarke WICONA von Hydro, die die Fassade aus Hydro CIRCAL Aluminium liefert. Das Aluminium wurde für die gesamte Verschalung verwendet, eine Systemlösung, die die Nachhaltigkeitsziele des Gebäudes unterstützt. 

„Dieses Gebäude hat große Fassadenflächen, die bedeckt werden müssen, wobei Gebäudeöffnungen (Fenster und Türen) eine wichtige Rolle spielen. Während des gesamten Projekts haben wir immer wieder darüber diskutiert, wie wir die Fassade so gestalten können, dass sie den Anforderungen der BREEAM-Zertifizierung entspricht. Wir waren begeistert, als wir hörten, dass wir mit Hydro CIRCAL eine Fassade aus recyceltem Material gestalten und Nachhaltigkeit so auch in der Fassade integrieren könnten.“, erklärt Arne Reisegg-Myklestad von DARK Arkitekter. 

Fortschrittliche Altschrott Trennung

Hydro ist der erste Aluminiumhersteller, der Aluminium in bester Qualität mit einem zertifizierten Gehalt von mehr als 75 % recyceltem Altaluminium liefert – Schrott von entsorgten Produkten. Dies wird durch die fortschrittliche Technologie zur Altschrott Trennung von Hydro möglich. Der Herstellungsprozess ist vollständig rückverfolgbar und das Produkt wird von einem unabhängigen Drittunternehmen (DNV GL) zertifiziert.

„Unsere Kunden im Bausektor setzen auf Nachhaltigkeit. Sie fragen nach Material und Lösungen, die ihnen helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Hydro CIRCAL hat einen geringen CO2-Fußabdruck, der selbst anspruchsvollsten Nachhaltigkeitsanforderungen entspricht.“, erklärt Egil Hogna, EVP- Beauftragter bei Hydro Extruded Solutions.

Staticus übernimmt als Auftragnehmer den Metallbau und die Montage für die spektakuläre Fassade von Økern Portal, die insgesamt 14.600 Quadratmeter umfassen wird.

„Staticus ist bestrebt, wo immer möglich zu reduzieren, wiederzuverwenden und zu recyceln. Mit dieser Fassade reduzieren wir den gesamtenCO2-Fußabdruck des Bauvorhabens durch den Einsatz von recyceltem Aluminium. Ich glaube, dass wir bei Nachhaltigkeit im Bausektor erst ganz am Anfang stehen.“, erklärt Aušra Vankevičiūtė, CEO der Staticus Group.

Økern Portal gehört Oslo Pensjonsforsikring, wobei Stema für das Projektmanagement verantwortlich ist. Im Rahmen eines Design- und Bauvertrags übernimmt Vedal Entreprenør die Projektleitung und fungiert als Generalunternehmer. Die Fertigstellung des Projekts ist für 2021 geplant.

Beispiel eines Fassadenelements am Produktionsstandort des Metallbauers Staticus in Litauen.
Beispiel eines Fassadenelements am Produktionsstandort des Metallbauers Staticus in Litauen.

Über Hydro CIRCAL in Gebäuden

Der Bausektor in Europa repräsentiert 40 % des gesamten Energieverbrauchs auf dem Kontinent und verursacht 35 % der Treibhausgasemissionen. Ab Januar 2021 schreibt die europäische Gesetzgebung vor, dass alle Neubauten den niedrigsten Energiestandard erfüllen müssen, das heißt, dass der Großteil der vom Gebäude verbrauchten Energie aus erneuerbaren Energien stammen muss. Darüber hinaus hat die EU das übergeordnete Ziel, bis 2050 klimaneutral zu sein - d.h. eine Wirtschaft mit Netto-Null-Treibhausgasemissionen.

Der CO2-Fußabdruck von Primäraluminium schwankt erheblich. Der weltweite Durchschnitt liegt bei 16,7 kg CO2-Äquivalenten pro kg Aluminium. Der europäische Durchschnitt liegt bei 6,7 kg CO2-Äquivalenten pro kg Aluminium. Der CO2-Fußabdruck von Hydro CIRCAL beträgt 2,3 kg CO2-Äquivalente pro kg Aluminium.

Über WICONA

WICONA ist eine der Bausystemmarken von Hydro. Seit der Gründung im Jahr 1948 hat sich WICONA von einem Designbüro zu einer internationalen Marke entwickelt, die technisch hochentwickelte Aluminiumsysteme herstellt und prestigeträchtige Projekte auf der ganzen Welt unterstützt.

Über Hydro

Hydro glaubt an eine nachhaltige Zukunft. In dieser Artikelreihe sprechen wir mit Branchenführern und Fachleuten. Wir beschäftigen uns näher mit dem Thema „Nachhaltiges Bauen“ und gehen der Frage nach, wie wir die Zukunft des Bausektors mithilfe von technischen Innovationen gestalten können.

balconies with large green plantsA sustainable building industry Circal emblemHydro recycled aluminium  badge with reduxa logoHydro low carbon aluminium

Recommended for you