Skip to content
EN / DE / FR / NL

Wichtige Fakten

Hydro ist ein führendes Industrieunternehmen, das sich auf eine nachhaltigere Zukunft verpflichtet hat. Unser Ziel ist es, Gesellschaften zukunftsfähiger zu gestalten, indem wir auf innovative und effiziente Weise Produkte und Lösungen aus natürlichen Ressourcen entwickeln.

Plugging a charger in an electric car

Hydro – das Energie- und Aluminiumunternehmen 

Hydro ist ein führendes Industrieunternehmen, das Unternehmen und Partnerschaften aufbaut, um eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Wir entwickeln Industrien, die für Mensch und Gesellschaft gleichermaßen wichtig sind. 

Seit 1905 verarbeitet Hydro natürliche Ressourcen zu wertvollen Produkten für Menschen und Unternehmen. Gleichzeitig bieten wir unseren 34.000 Beschäftigen an mehr als 140 Standorten und in 40 Ländern einen sicheren Arbeitsplatz. 

Heute sind wir Eigentümer und Betreiber einer großen Bandbreite von Unternehmen. Unsere Investitionen orientieren sich an nachhaltigen Branchen. Hydro ist über seine Geschäftsbereiche in zahlreichen Marktsegmenten vertreten, die von Aluminium und Energie über Metallrecycling und erneuerbare Energien bis hin zu Batterien reichen. Dabei verfügen wir über einen einzigartigen Schatz von Wissen und Kompetenzen.  

Bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft will Hydro wegweisend sein. Indem wir natürliche Ressourcen auf innovative, effiziente Weise zu Produkten und Lösungen verarbeiten, bauen wir zukunftsfähigere Gesellschaften auf. 

 

Rahmenangaben

  • Firma: Norsk Hydro ASA
  • Gegründet: 1905
  • Geschäftsbereiche: Hydro Bauxite & Alumina, Hydro Aluminium Metal, Hydro Rolling, Hydro Extrusions, Hydro Energy
  • Beschäftigtenanzahl: 34.000
  • Das Unternehmen ist in 40 Ländern auf der ganzen Welt vertreten
  • Vorsitzender und CEO: Hilde Merete Aasheim

Kennzahlen­ 2019

  • Umsatz: 149,766 Milliarden NOK
  • EBIT bereinigt: 3,359 Milliarden NOK
  • Nettogewinn aus fortgeführten Geschäften: (2,370) Milliarden NOK

Weitere Finanzinformationen entnehmen Sie bitte dem Hydro-Geschäftsbericht 2019.