Skip to content

Svein Richard Brandtzæg neuer Vorstandsvorsitzender

Svein Richard Brandtzæg ist zum neuen Vorstandsvorsitzenden von Norsk Hydro ASA ernannt worden, da der bisherige Vorstandsvorsitzende Eivind Reiten am 30. März 2009 zurücktritt. Reiten hat dem Verwaltungsrat des Unternehmens mitgeteilt, dass er sich nach fast acht Jahren als Leiter des Unternehmens zurückziehen möchte.

„Der Verwaltungsrat bedauert, dass Eivind Reiten beschlossen hat, zurückzutreten, aber wir respektieren seine Entscheidung und haben Verständnis angesichts der langen Periode, in der er das Unternehmen geleitet hat“, so der Vorsitzende des Verwaltungsrats Terje Vareberg.

„Gleichzeitig ist der Verwaltungsrat sehr zufrieden, dass eine sehr fähige und erfahrene Führungskraft aus den Reihen von Hydro sich bereit erklärt hat, die Nachfolge von Reiten anzutreten“, so Vareberg.
 
Svein Richard Brandtzæg, 51, ist Vorstandsmitglied von Hydro mit Verantwortung für den Geschäftsbereich Aluminium Products, die Aluminiumverarbeitung von Hydro mit etwa 16.500 Mitarbeitern. Brandtzæg, der an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens in Trondheim in Chemie promoviert hat, ist auch Leiter des Technologierates von Hydro (Hydro Technology Board).

Seit seinem Eintritt beim Aluminiumunternehmen Årdal og Sunndal Verk im Jahr 1985 hat Brandtzæg zahlreiche Führungspositionen in der gesamten Wertschöpfungskette des Aluminiumgeschäfts von Hydro – in der Aluminiumproduktion und in der Verarbeitung sowohl in als auch außerhalb von Norwegen – wahrgenommen.

„Brandtzæg verfügt über eine außerordentlich vielseitige Kompetenz und eine sehr solide Erfahrung im norwegischen und internationalen Aluminiumgeschäft. Er hat sich im Laufe der 23 Jahre in Hydro als ein starker und sehr tatkräftiger Leiter erwiesen“, erklärt Vareberg.

Reiten tritt nach acht Jahren als Vorstandsvorsitzender zurück

Eivind Reiten, 55, arbeitet seit 1986 in Hydro und leitet seit Mai 2001 das Unternehmen.

„Ich bin schon immer von sieben bis acht Jahren als angemessenem Zeitrahmen für mich als Leiter des Unternehmens ausgegangen. In diesem Frühjahr werden es acht Jahre und nun ist es an der Zeit, neue Kräfte vorzulassen“, so Reiten.

Reiten hat im Laufe seiner fast 23 Jahre in Hydro zahlreiche Führungspositionen in den Bereichen Aluminium, Magnesium, Landwirtschaft, Erdöl und Energie bekleidet. Er hat Hydro durch die umfassendste Restrukturierung in der 103-jährigen Geschichte des Unternehmens geführt, von einem Industriekonglomerat zu dem heutigen Aluminium- und Energieunternehmen.

„Eivind Reiten hat sich einen Namen als einer der maßgeblichen Industrieführer in Norwegen gemacht. Als Konzernchef von Hydro hat er sich für eine schwierige, aber absolut notwendige Umstellung im Unternehmen eingesetzt und somit die Grundlage für die international wettbewerbsfähigen Tätigkeiten in den Bereichen Landwirtschaft, Öl und Energie sowie Aluminium gelegt“, unterstreicht Vareberg.

Reiten ist auch Minister für Erdöl und Energie, Fischereiminister und Staatssekretär im Finanzministerium gewesen.

Der Vertrag von Reiten mit Hydro, der 2001 geschlossen und 2004 neu verhandelt wurde, sieht eine 3-jährige Gehaltsfortzahlung vor. Einzelheiten über die Vergütung und die Bedingungen bei einem Rücktritt sind im Geschäftsbericht des Unternehmens beschrieben. Diesen finden Sie auf Englisch auf der Webseite von Hydro unter www.hydro.com.