Skip to content

Mit Hilfe von Aluminium zur Spitzenklasse der Industrie

Für die Herstellung der marktführenden Produkte von Günzburger Steigtechnik GmbH ist Aluminium besonders gut geeignet – und das nicht nur aufgrund seiner guten Material- und Gebrauchseigenschaften: „Als Käufer lassen wir uns von unseren Augen verführen, und mit Aluminium kann ich ansprechende Produkte herstellen“, erklärt Ferdinand Munk, Geschäftsführer und Inhaber.

Die Günzburger Steigtechnik zählt in Europa zur Spitzengruppe der Anbieter einer Reihe von Produkten, von der Gartenleiter bis zur Wartungsplattform für Flugzeuge.

Ferdinand Munk kann auf die lange Tradition des Unternehmens bauen, das von seinem Urgroßvater vor 112 Jahren gegründet wurde,  und er kann mit dem Erfolg seiner Produkte zufrieden sein.

Aluminium ist dabei der Werkstoff der Wahl.„Die Geschichte des Unternehmens füllt unsere Mitarbeiter mit Stolz, wie auch unser konsequenter Blick nach vorn und die stetige Suche nach neuen Lösungen. Viele Entwürfe für neue Produkte warten auf ihre Realisierung in der Schreibtischschublade. Zu unseren Zielsetzungen gehört, bei Speziallösungen an der Spitze zu sein und für ein gesundes, beständiges Wachstum unseres Unternehmens zu sorgen“, sagt Munk.

„Holz ist heute noch ein gern gewähltes Material von Feuerwehrleuten, weil Metall in stärkerem Maße Hitze aufnimmt. Doch im Hinblick auf unser gesamtes Sortiment ist Aluminium der wichtigste Werkstoff“, hebt Munk hervor. „Im Gegensatz zu Holz und Kunststoff ist es biegsam und bruchfest, was für seine Anwendung von größter Bedeutung ist. Und nicht zuletzt sieht es auch noch gut aus!“

Hoch hinaus

Leopold Munk lieferte seine ersten handgefertigten Leitern im Jahr 1899, etwa zu der Zeit, als Ferdinand von Zeppelin mit seinem ersten Luftschiff gen Himmel stieg.

Auch Ferdinand Munk liefert heute noch Leitern, aber das Unternehmen fertigt auch maßgeschneiderte Dockanlagen für die Flugzeugindustrie. Sie werden an die Seiten des Flugzeuges gefahren und ermöglichen das direkte Arbeiten an den Tragflächen, dem Rumpf oder dem Heck. Die Wartung und andere Arbeiten können so komfortabel und vor allem sicher ausgeführt werden. Dieses Konzept gewinnt auch in anderen Bereichen an Bedeutung, so zum Beispiel bei der Wartung von Bahnen sowie Bussen und bei industriellen Anwendungen.


Hohe QualitätSpezielle Konstruktionen erfordern spezielle Lösungen, und als Günzburger Steigtechnik ihre neueste Konstruktion für die Luftfahrtindustrie entwickelte – darunter namhafte internationale Fluggesellschaften – wendete Günzburger Steigtechnik sich an Hydro und bat um Unterstützung bei der Entwicklung einer der Schlüsselkomponenten.

Der Steigtechnik-Spezialist setzt etwa 300 verschiedene Aluminiumprofile in seiner Produktpalette ein, aber bei einem neuen Profil für die Luftfahrt, das besondere Vorschriften erfüllen musste, bat Günzburger Steigtechnik um Unterstützung. Eine rutschfeste Oberfläche mit speziellen Eigenschaften war gefragt. Außerdem musste die Oberfläche für Schnee, Sand oder Flüssigkeiten durchlässig sein, und das Profil musste auch über spezifische statische Eigenschaften verfügen – und nicht zuletzt sollte es auch noch gut aussehen.

Günzburger Steigtechnik erwartet hohe Qualität, Flexibilität und Zuverlässigkeit von ihren Lieferanten. Einkaufsleiter Reinhard Müller, der mit dem Projekt arbeitete, erklärt, das Unternehmen ziehe Experten vor, die sich gern Herausforderungen stellen und mit neuen Ideen beitragen können. „Wir müssen zusammenpassen“, betont er.

Den Technikern der beiden Firmen gelang es, das Problem gemeinsam zu lösen.

„Alle Anforderungen konnten erfüllt werden, und wir konnten dazu beitragen, dass bei der rutschfesten Oberfläche Top-Qualität erreicht wurde“, sagt Christian Witsch, Leiter der Presswerke und der Weiterverarbeitung von Hydro in Polen und der Tschechei. Beide Werke zählen zu den Lieferanten der Günzburger Steigtechnik.

„Dies ist ein neuer und wichtiger Produktbereich für die Günzburger Steigtechnik. Unsere Aufgabe besteht darin, dem Unternehmen zum Erfolg zu verhelfen.“