Skip to content

Erstes Quartal 2012: Niedrigere Aluminiumpreise, starkes Ergebnis für Energy

Hydro weist im ersten Quartal ein bereinigtes Ergebnis vor Finanzposten und Steuern in Höhe von 557 Millionen NOK aus, das ist ein Rückgang gegenüber dem vierten Quartal, als sich das Ergebnis auf 1.133 Millionen NOK belaufen hatte. Niedrigere erzielte Aluminiumpreise und weiterhin schwache Märkte, vor allem für das Presswerkgeschäft in Europa, haben sich negativ auf die bereinigten Ergebnisse ausgewirkt. Das Geschäftsfeld Energy wies ein solides Ergebnis aus und hatte eine rekordhohe Stromerzeugung.

  • Bereinigtes EBIT in Höhe von 557 Millionen NOK
  • Niedrigere Preise für Tonerde und Aluminium
  • Solide Produktion
  • Starkes Ergebnis für Energy, Produktionsrekord
  • Steigender saisonalbedingter Aluminiumabsatz, sinkender Absatz von Tonerde
  • Voraussichtlich dreiprozentiger Anstieg der Aluminiumnachfrage außerhalb von China im Geschäftsjahr 2012

„Die anhaltend schwache Nachfrage und niedrige Aluminiumpreise belasten die Ergebnisse im ersten Quartal. Wir werden die Umstrukturierungsbemühungen fortführen, die Kosten reduzieren und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um auf Kurs zu bleiben“, sagt der Vorsitzende der Konzernleitung Svein Richard Brandtzæg.

„Abhängig vom der weiteren gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Europa erwarten wir 2012 ein globales Wachstum der Aluminiumnachfrage um drei Prozent außerhalb von China“, sagt er.

„Ich freue mich über die starke Produktionsleistung, vor allem in den strategisch wichtigen Anlagen Qatalum, Paragominas und Alunorte. Dies ist ein solides Fundament für Fortschritte, sobald die Märkte wieder anziehen.“

„Effektive und kraftvolle Verbesserungsprogramme in unseren unternehmenseigenen Hütten verlaufen nach Plan und tragen ebenfalls zu einem soliden Fundament für die Zukunft bei“, sagt Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT im Geschäftsfeld Bauxite & Alumina sank im Vergleich zum vierten Quartal, hauptsächlich aufgrund der niedrigeren erzielten Preise für Tonerde und einem niedrigeren Absatz. Die Produktion von Bauxit und Tonerde war stabil.

Niedrigere erzielte Aluminiumpreise und niedrigere Verkaufszuschläge hatten im Quartal eine ausgesprochen negative Wirkung auf das bereinigte EBIT des Geschäftsfeldes Primary Metal, dies wurde nur teilweise durch einen höheren Absatz und niedrigere Rohstoffpreise ausgeglichen. Das Produktionsvolumen war rückläufig, ausschlaggebend dafür war vor allem die Abschaltung der einen Produktionslinie in der Hütte Kurri Kurri in Australien.
 
Das bereinigte Ergebnis im Geschäftsfeld Metal Markets erhöhte sich im Vergleich zum vierten Quartal, das durch beträchtliche negative Währungseffekte beeinflusst worden war. Wenn wir die Währungseffekte außer Acht lassen stieg das EBIT dennoch, vor allem dank höherer Mengen aus den Umschmelzanlagen.

Das bereinigte EBIT für die Weiterverarbeitungsaktivitäten Rolled Products und Extruded Products verbesserte sich im Vergleich zum vierten Quartal, das durch saisonalen Rückgang und eine schwache Marktentwicklung in Europa geprägt worden war. Die Nachfrage nach Produkten der europäischen Strangpressaktivitäten von Hydro, vor allem nach Produkten von Building Systems, war weiterhin schwach.

Das Geschäftsfeld Energy lieferte erneut ein solides bereinigtes Quartalsergebnis zusammen mit einer rekordhohen Stromerzeugung.

Der Cash Flow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im Quartal auf 0,6 Milliarden NOK. Der Cash Flow für Investitionstätigkeit betrug 0,9 Milliarden NOK. Die Nettoliquidität von Hydro lag am Ende des Quartals bei 1,5 Milliarden NOK.

Das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern belief sich im ersten Quartal auf 665 Millionen NOK, darin enthalten sind nicht realisierte Nettogewinne aus Termingeschäften in Höhe von 307 Millionen NOK, negative Metalleffekte in Höhe von 60 Millionen NOK und Kosten für Schließungen in Höhe von 132 Millionen NOK. An sonstige Posten geknüpfte Beträge waren im ersten Quartal unerheblich.

Das Ergebnis nach Steuern betrug im ersten Quartal 585 Millionen NOK, darin enthalten ist ein Währungsverlust in Höhe von 410 Millionen NOK. Im vierten Quartal hatte Hydro einen Nettoverlust in Höhe von 749 Millionen NOK, einschließlich eines Währungsverlustes von 28 Millionen NOK ausgewiesen.

Key financial information
NOK million, except per share data First quarter
2012
Fourth quarter 2011 % change prior quarter First
quarter
2011
% change prior year quarter Year
2011
 
Revenue 21,748 21,749 - 21,138 3% 91,444
 
Earnings before financial items and tax (EBIT) 665 (362) >100% 5,855 (89)% 9,827
Items excluded from underlying EBIT (108) 1,494 >(100)% (4,408) 98% (3,694)
Underlying EBIT 557 1,133 (51)% 1,448 (62)% 6,133
 
Underlying EBIT:
Bauxite & Alumina (144) 159 >(100)% 155 >(100)% 887
Primary Metal 30 484 (94)% 583 (95)% 2,486
Metal Markets 87 (39) >(100)% 143 (39)% 441
Rolled Products 151 86 76% 232 (35)% 673
Extruded Products 14 (90) >100% 105 (86)% 151
Energy 556 441 26% 573 (3)% 1,883
Other and eliminations (137) 92 >(100)% (344) 60% (389)
Underlying EBIT 557 1,133 (51)% 1,448 (62)% 6,133
 
Underlying EBITDA 1,870 2,524 (26)% 2,415 (23)% 11,152
 
Net income (loss) 585 (749) >100% 5,154 (89)% 6,749
Underlying net income (loss) 256 876 (71)% 834 (69)% 3,947
 
Earnings per share 0.25 (0.36) >100% 2.89 (92)% 3.41
Underlying earnings per share 0.13 0.42 (70)% 0.45 (72)% 1.89
 
Financial data:        
Investments 898 4,190 (79)% 41,625 (98)% 48,025
Adjusted net interest-bearing debt (19,231) (19,895) 3% (20,490) 6% (19,895)
 
Key Operational information
Alumina production (kmt) 1,464 1,490 (2)% 773 89% 5,264
Primary aluminium production (kmt) 514 539 (5)% 415 24% 1,982
Realized aluminium price LME (USD/mt) 2,155 2,439 (12)% 2,358 (9)% 2,480
Realized aluminium price LME (NOK/mt) 12,404 13,834 (10)% 13,607 (9)% 13,884
Realized NOK/USD exchange rate 5.75 5.67 1% 5.77 - 5.60
Metal Markets sales volumes to external market (kmt) 591 564 5% 467 27% 2,091
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 227 215 6% 245 (7)% 929
Extruded Products sales volumes to external market (kmt) 133 121 10% 136 (2)% 536
Power production (GWh) 3,190 2,706 18% 2,308 38% 9,582