Skip to content

Svein Richard Brandtzæg bleibt Konzernchef von Hydro

Svein Richard Brandtzæg bleibt Konzernchef des norwegischen Aluminiumunternehmens Norsk Hydro ASA.

„Wir sind sehr froh, dass Brandtzæg sich entschlossen hat, Konzernchef von Hydro zu bleiben", sagt Dag Mejdell, der Vorsitzende des Verwaltungsrates von Hydro.

„Brandtzæg hat das Unternehmen mit ruhiger Hand und auf robuste Weise geleitet und Hydro zu einem weltweit führenden Aluminiumunternehmen gemacht. Der Verwaltungsrat ist davon überzeugt, dass er der am besten geeignete Konzernchef ist, um das Unternehmen in die Zukunft zu führen."

Nachdem Brandtzæg den Verwaltungsrat von Hydro im Juli darüber informiert hatte, dass er als Konzernchef von Hydro aufhören werde, um Konzernchef des norwegischen Düngemittelkonzerns Yara International ASA zu werden, bat der Verwaltungsrat ihn, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken. Brandtzæg hat sich nun entschlossen, seine Kündigung zu widerrufen und Konzernchef von Hydro zu bleiben. Seine Entscheidung ist vom Verwaltungsrat begrüßt und akzeptiert worden.

„Ich habe herausgefunden, dass die interessantesten und lohnendsten Herausforderungen genau hier bei Hydro bestehen. Die Position von Hydro auf kommerzieller und operativer Ebene in Kombination mit der besten Belegschaft der Branche eröffnet viel versprechende Möglichkeiten für eine Zukunft, an der ich teilhaben möchte", sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg.

„Mein Platz ist bei Hydro und Aluminium bleibt meine erste Wahl."

Brandtzæg kam 1986 zu Hydro und hat viele leitende Positionen bekleidet, u.a. war er Leiter von Aluminium Products, Leiter von Rolled Products, Leiter von Metal Products und Leiter von Magnesium. Seit März 2009 ist er Konzernchef von Hydro.

Die Konditionen für Brandtzæg bleiben unverändert.

Recommended for you