Skip to content

Drittes Quartal 2015

Hydros bereinigtes Ergebnis vor Finanzposten und Steuern sank im dritten Quartal auf 2.215 Millionen NOK, während es sich im zweiten Quartal 2015 auf 2.667 Millionen NOK belaufen hatte. Schwächere Preise für Aluminiumoxid und Aluminium sowie niedrigere Prämien belasteten das Ergebnis, während sich ein hoher Absatz von Walzprodukten und eine rekordhohe Bauxitproduktion im Quartal positiv auswirkten.

  • Bereinigtes EBIT in Höhe von 2.215 Millionen NOK
  • Historisch niedrige implizite Kosten für Aluminiumoxid angesichts rekordhoher Bauxitproduktion und Währungseffekten
  • Niedrigere erzielte Preise für Aluminiumoxid und niedrigere "All-in"-Aluminiumpreise
  • Starke Entwicklung bei der Weiterverarbeitung in saisonal schwachem Quartal
  • Absichtserklärung mit Vale, den Anteil an MRN auf 45 % zu erhöhen, unterschrieben
  • Wachstum der weltweiten Nachfrage nach Primäraluminium für 2015 von etwa 4 %

Das bereinigte EBIT für Bauxite & Alumina erhöhte sich im Vergleich zum zweiten Quartal, ausschlaggebend dafür waren vor allem ein schwächerer brasilianischer Real und eine höhere Produktion bei Paragominas und Alunorte. Dies wurde teilweise durch niedrigere an die LME geknüpfte und indexierte Preise für Aluminiumoxid ausgeglichen.

„Die Bauxitförderung erreichte in diesem Quartal neue Höhen, was die kontinuierliche Verbesserungsarbeit der letzten Jahre in Paragominas widerspiegelt. Wir stärken unser Bauxitgeschäft kontinuierlich und haben eine Absichtserklärung mit dem brasilianischen Bergbauunternehmen Vale über die mögliche Übernahme ihres 40-prozentigen Anteils am brasilianischen Bauxitproduzenten MRN unterzeichnet“, sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg. Die rekordhohe Bauxitproduktion in Kombination mit Währungseffekten führte im Quartal auch zu historisch niedrigen impliziten Kosten für Aluminiumoxid.

Das bereinigte EBIT im Geschäftsfeld Primary Metal sank im dritten Quartal aufgrund der niedrigeren erzielten Prämien und Aluminiumpreise, dies wurde teilweise durch einen stärkeren US-Dollar und leicht höhere Umsatzvolumen ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT für Metal Markets stieg im dritten Quartal dank der verbesserten Ergebnisse der Handelstätigkeit sowie positiver Währungs- und Lagerbewertungseffekte. Dies wurde durch schwächere Ergebnisse der Umschmelzaktivitäten aufgrund saisonal niedrigerer Volumen und niedrigerer Margen in Europa teilweise ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT im Geschäftsfeld Rolled Products stieg im Vergleich zum zweiten Quartal 2015, begünstigt durch höhere Lieferungen und saisonal niedrigere Betriebskosten. Die positiven Effekte wurden teilweise durch den niedrigeren Beitrag aus dem Rheinwerk aufgrund niedrigerer "All-in“-Metallpreise ausgeglichen.

„Ich freue mich, bei Rolled Products ein stärkeres Quartal als im dritten Quartal üblich zu sehen. Dies wurde durch die steigende Nachfrage nach Produkten des Bereichs General Engineering unterstützt“, sagt Brandtzæg.
Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Energy stieg im Vergleich zum zweiten Quartal, ausschlaggebend dafür war in erster Linie eine hohe Stromerzeugung im dritten Quartal, die durch das verspätetet Frühlingstauwetter in den norwegischen Bergen beeinflusst war. Dies wurde weitestgehend durch niedrigere Spotpreise und höhere Grundsteuern ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT für Sapa verringerte sich im Vergleich zum vorigen Quartal aufgrund des saisonal niedrigeren Absatzes in Europa. Dies wurde teilweise durch eine starke Entwicklung auf dem nordamerikanischen Markt mit stabilen Metallprämien ausgeglichen, während die Ergebnisse im zweiten Quartal durch stark fallende Metallprämien in Nordamerika negativ beeinflusst worden waren. Verbesserungsprogramme, die in der gesamten Organisation vor dem Soll liegen, trugen im Quartal ebenfalls positiv zum Ergebnis bei.

Der Cash Flow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im dritten Quartal auf 4,5 Milliarden NOK, einschließlich einer Reduktion des Working Kapitals um 2,1 Milliarden NOK. Der Cash Flow für Investitionstätigkeit betrug 1,2 Milliarden NOK. Die Nettoliquidität von Hydro stieg im dritten Quartal um 2,6 Milliarden NOK auf 3,3 Milliarden NOK am Ende des Quartals. Sie wurde beeinflusst durch Effekte der Währungsumrechnung in Höhe von etwa 0,6 Milliarden NOK, ausschlaggebend dafür war die Stärkung des amerikanischen Dollars gegenüber der norwegischen Krone.

Das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern belief sich im dritten Quartal auf 1.630 Millionen NOK. Zusätzlich zu den oben erwähnten Faktoren enthielt das berichtete EBIT nicht realisierte Verluste aus Derivaten und negative Metalleffekte in Höhe von insgesamt 520 Millionen NOK. Das berichtete Ergebnis enthielt auch Kosten in Höhe von 65 Millionen NOK nach Steuern (Anteil von Hydro) für Sapa, einschließlich 48 Millionen NOK für Restrukturierung.

Im vorigen Quartal hatte das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern 2.698 Millionen NOK betragen, einschließlich nicht realisierter Gewinne aus Derivaten und positiver Metalleffekte in Höhe von insgesamt 132 Millionen NOK sowie einer Vergütung in Höhe von 37 Millionen NOK, die an eine Versicherungsleistung geknüpft war. Das berichtete Ergebnis enthielt auch Kosten in Höhe von 139 Millionen NOK nach Steuern (Anteil von Hydro) für Sapa, einschließlich 106 Millionen NOK für Restrukturierung.

Der Verlust nach Steuern betrug im dritten Quartal 1.345 Millionen NOK, einschließlich eines netto Währungsverlustes in Höhe von 3.205 Millionen NOK, hauptsächlich aufgrund nicht realisierter Währungsverluste aus Schulden in US-Dollar, vor allem in Brasilien, und eingebetteten Derivaten in Stromverträgen in Euro. Im vorigen Quartal hatte sich das Ergebnis nach Steuern auf 2.064 Millionen NOK belaufen, einschließlich eines netto Währungsgewinns in Höhe von 346 Millionen NOK, hauptsächlich aufgrund nicht realisierter Währungsgewinne aus Schulden in US-Dollar in Brasilien.

Mehr auf Englisch: 

Key financial information
NOK million, except per share data Third
quarter
2015
Second 
quarter
2015
% change prior quarter Third
quarter
2014
% change prior year quarter First 9
months

2015
First 9
months
2014
Year
2014
 
                 
Revenue 21,594 22,436 (4)% 19,698 10% 67,320 56,251 77,907
               
Earnings before financial items and tax (EBIT) 1,630 2,698 (40)% 1,937 (16)% 7,533 3,379 5,674
Items excluded from underlying EBIT 586 (31) >100 (447) >100% 557 (573) 18
Underlying EBIT 2,215 2,667 (17)% 1490 49% 8,090 2,806 5,692
                 
Underlying EBIT:              
Bauxite & Alumina 628 482 30% (26) >100% 1,889 (583) (55)
Primary Metal 762 1,448 (47)% 1,216 (37)% 4,221 1,948 3,937
Metal Markets 291 (89) >100% 171 70% 227 412 634
Rolled Products 331 315 5% 243 36% 938 601 698
Energy 191 179 7% 234 (18)% 752 838 1,197
Other and eliminations 12 333 (96)% (349) >100% 63 (409) (717)
Underlying EBIT 2,215 2,667 (17)% 1,490 49% 8,090 2,806 5,692
                 
Underlying EBITDA 3,394 3,880 (13)% 2,615 30% 11,711 6,129 10,299
             
Net income (loss) (1,345) 2,064 >(100)% 665 >(100)% 1,791 1,396 1,228
Underlying net income (loss) 1,337 1,830 (25)% 1,043 32% 5,413 1,748 3,728
                 
Earnings per share (0.65) 0.94 >(100)% 0.29 >(100)% 0.76 0.57 0.39
Underlying earnings per share 0.61 0.83 (27)% 0.43 43% 2.39 0.72 1.55
                 
Financial data:                
Investments 1,316 1,192 10% 889 48% 3,309 2,176 3,625
Adjusted net interest-bearing debt  (9,272)  (11,000) 16%  (14,061)  34%  (9,272)  (14,061)  (13,587)
                 
Key operational information
Alumina production (kmt) 1,498 1,437 4% 1,478 1% 4,385 4,432 5,933
Primary aluminium production (kmt) 520 509 2% 487 7% 1,525 1,459 1,958
Realized aluminium price LME (USD/mt) 1,685 1,803 (7)% 1,906 (12)% 1,795  1,803 1,805
Realized aluminium price LME (NOK/mt) 13,779 13,923 (1)% 11,909 16% 14,032 11,075 11,624
Realized NOK/USD exchange rate 8.18 7.72 6% 6.25 31% 7.82 6.14 6.28
Metal products sales, total Hydro (kmt) 809 830 (3)% 804 1% 2,406 2,505 3,274
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 248 243 2% 244 2% 719 732 946
Power production (GWh) 2,893 2,103 35% 2,170 31% 8,012 7,382 10,206