Skip to content

Hydro-Forscher Jürgen Hirsch übernimmt Vorsitz der DGM

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Hirsch, Senior Scientist in der Forschung & Entwicklung Bonn der Hydro-Sparte Rolled Products, wird Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) für die Jahre 2015 und 2016.

Jürgen Hirsch wurde vom Vorstand gewählt. Er beginnt sein Amt mit der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung am 16. September 2015 auf dem DGM-Tag im Rahmen der Werkstoffwoche. Das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der DGM, Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer, freut sich auf die Zusammenarbeit und ist sich sicher, dass „Jürgen Hirsch mit seiner Erfahrung und seinem Standing in der DGM eine ausgezeichnete Wahl für den Vorsitz der DGM ist.“

Als Träger des renommierten DGM-Tammann-Preises 2007 wurde Jürgen Hirsch 2014 auch als „DGM-Pionier“ geehrt – der Preis wurde zum ersten Mal in der Geschichte der DGM vergeben. Er blickt auf eine lange Vergangenheit in der DGM zurück. „Die DGM hat mir den Einstieg in Netzwerke ermöglicht und mir bei meiner beruflichen und wissenschaftlichen Entwicklung entscheidend weitergeholfen“, so Hirsch. Als junger Student beigetreten, ist er bereits seit 40 Jahren Mitglied der DGM und hat sich in verschieden Gremien engagiert. So war er im Beraterkreis, diversen Fachausschüssen und Programmausschüssen aktiv und hat 2013 den Fachausschuss Aluminium neu gegründet.

Von 2012 bis 2014 war er als stellvertretender Sprecher der DGM-Fachausschüsse im Vorstand tätig.

Seit 2001 lehrt Jürgen Hirsch auch als apl. Professor für Metallkunde an der RWTH Aachen und gibt sein Wissen an die Studenten weiter. Für die Hydro ist er seit Jahren damit betraut, enge Kontakte mit Wissenschaftsverbänden, dem wissenschaftlichen Nachwuchs und mit Gremien der Wissenschaftsförderung zu entwickeln und zu pflegen. Dabei wirkte er für Hydro auch in wichtigen Forschungsprojekten wie „Super-LIGHT Car“ und leitete eine Vielzahl internationaler Wissenschaftskonferenzen.

Dr. Pascal Wagner, im Management von Rolled Products verantwortlich für die Forschung & Entwicklung, unterstützte die Berufung Jürgen Hirschs an die Spitze der DGM. Er sagt: „Jürgen Hirsch ist mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung und immensen Vernetzung an den Schnittstellen von Wissenschaft und Industrie ein herausragender Vertreter und Botschafter unserer Forschung & Entwicklung. In enger Zusammenarbeit mit Hochschulen, Instituten und unseren Kunden bringen wir Werkstoffe wie Aluminium voran – von der Grundlagenforschung bis zu immer effizienteren Lösungen für die Anwendung im Alltag.“

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) ist die größte und renommierteste technisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft im Fachgebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in Europa. Damit das auch so bleibt, hat sich Prof. Dr.-Ing. Jürgen Hirsch einiges für die Zukunft vorgenommen. Die Verknüpfung von wissenschaftlicher Grundlagenforschung und die technische Anwendung in Form von Umsetzung in industrielle Prozess- und Produktenwicklungen ist sein zentrales Anliegen. „Dies aktiv zu unterstützen und wo immer möglich und erforderlich mit meiner langjährigen beruflichen Erfahrung weiter voranzutreiben, darin sehe ich meine wichtigste Aufgabe und meinen persönlichen Beitrag als Vorsitzender der DGM“, sagt Hirsch.