Skip to content

Hydro mit Absichtserklärung, den Anteil an MRN auf 45 Prozent zu erhöhen

Hydro und das brasilianische Bergbauunternehmen Vale haben eine Absichtserklärung (LoI) über den möglichen Erwerb des 40-prozentigen Anteils von Vale am brasilianischen Bauxitproduzenten Mineração Rio do Norte (MRN) unterzeichnet. Dies würde die globale Position von Hydro als langfristiger Akteur in der Bauxit- und Tonerdeindustrie stärken.

Ein eventueller Vertrag ist abhängig davon, dass sich die Partner über die Bedingungen für die Übernahme des 40-prozentigen Anteils von Vale an MRN einigen, vom Abschluss der Due Diligence-Prüfung seitens Hydro sowie von der Zustimmung der Verwaltungsräte in beiden Unternehmen und der relevanten Wettbewerbsbehörden. Die Parteien streben auch die Unterstützung für die Transaktion durch die anderen Aktionäre von MRN an und werden gemäß den Bedingungen der Vereinbarung zwischen den Anteilseignern verfahren. Die gegenwärtigen Anteilseigner von MRN sind Vale (40 %), Alcoa (18,2 %), South 32 (14,8 %), Rio Tinto (12 %), CBA (10 %) und Hydro (5%).

MRN ist der größte Bauxitproduzent in Brasilien und einer der größten in der Welt. Die Mine liegt im westlichen Teil des Bundesstaates Pará, dort befinden sich auch die übrigen brasilianischen Aktivitäten von Hydro. MRN ist seit 1979 in Betrieb und beschäftigt gegenwärtig etwa 1.400 Mitarbeiter und eine beträchtliche Anzahl von Mitarbeitern von Fremdfirmen.

MRN ist ein gut geführter Bergbaubetrieb mit einer wettbewerbsfähigen Kostenposition dank des hochwertigen Bauxits, einem attraktiven Abraumverhältnis sowie Skaleneffekten durch die Produktion von 18 Millionen Tonnen pro Jahr. Neben den Bergbaulizenzen für insgesamt 143.000 Hektar gehören zu den Aktivitäten Infrastruktur und Betriebsmittel der Mine, die Siedlung Porto Trombetas, Eisenbahn, Lager, Aufbereitungsanlage, Entsorgungssysteme, Trockner, Hafen und Stromerzeugungsanlagen.

Hydro übernahm 2011 das Aluminiumgeschäft von Vale, inbegriffen 57 % der Anteile an der Tonerderaffinerie Alunorte, die Bauxitmine Paragominas, 51 % der Anteile an der Schmelzhütte Albras und 61 % der Anteile am Tonerderaffinerie-Projekt CAP, alle mit Standort im Bundesstaat Pará. Der Vertrag von 2011 beinhaltete auch eine Vereinbarung über die Abnahme des Bauxits von Vale in MRN.