Skip to content

Viertes Quartal 2014: Rekordergebnis dank günstigerer Marktbedingungen und guter Leistung

Norsk Hydro ASA weist im vierten Quartal ein bereinigtes Ergebnis vor Finanzposten und Steuern (EBIT) in Höhe von 2.886 Millionen NOK aus, während es sich im dritten Quartal 2014 auf 1.490 Millionen NOK belaufen hatte. Die Geschäftsbereiche Bauxite & Alumina und Primary Metal erzielten ihre besten Quartalsergebnisse seit 2007.

  • Rekordhohes bereinigtes Quartalsergebnis von 2.886 Millionen NOK
  • Vorgeschlagene Dividende für 2014: 1,00 NOK je Aktie
  • Geänderte Dividendenpolitik: 40 % des Reingewinns über den Geschäftszyklus
  • Höhere erzielte "All-in" Metallpreise und Preise für Aluminiumoxid, unterstützt durch Währungsentwicklung
  • Verbesserte Betriebsleistung bei Alunorte und Paragominas
  • Investitionsentscheidung für technologische Pilotanlage in Karmøy

Ein Anstieg der erzielten Aluminiumpreise, der Produktprämien und der erzielten Preise für Aluminiumoxid wirkten sich im Quartal ausgesprochen positiv aus, hinzu kommt die starke Aufwertung des US-Dollars gegenüber der norwegischen Krone (NOK) und dem brasilianischen Real (BRL).

Das bereinigte Ergebnis für den Geschäftsbereich Alumina & Bauxite verbesserte sich im vierten Quartal merklich, was die höheren erzielten Preise für Aluminiumoxid, höheren Absatz und niedrigere Betriebskosten bei Alunorte sowie positive Währungsentwicklung widerspiegelt. Der Bauxitabbau erhöhte sich im Quartal und erreichte auf Jahresbasis 10,2 Millionen Tonnen.

„Ich freue mich über die besten Quartalsergebnisse, die wir vorlegen können, seit wir 2007 ein reines Aluminiumunternehmen wurden. Im zweiten Quartal in Folge erleben wir auch eine solide Verbesserung der Betriebskosten bei Alunorte und Paragominas sowie einen Produktionszuwachs, was einen robusten Betrieb reflektiert“, sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg. „Entsprechend unserer Verpflichtung zur Ausschüttung unseren Aktionären gegenüber, hat der Verwaltungsrat vorgeschlagen, die jährliche Dividende von 0,75 NOK per Aktie auf 1,00 NOK per Aktie zu erhöhen, und gleichzeitig die Dividendenpolitik von 30 % auf 40 % des Reingewinns über den Geschäftszyklus geändert“, fügt Brandtzæg hinzu.

Das bereinigte EBIT für Primary Metal stieg erheblich im vierten Quartal, dank einem weiteren Anstieg bei den erzielten Aluminiumpreisen und Produktprämien. Zudem wirkte sich der stärkere US-Dollar im Vergleich zu NOK und BRL durchaus positiv auf die bereinigten Quartalsergebnisse aus.

„Ich freue ich mich sehr, dass wir nun entschieden haben, das Projekt für den Bau einer technologischen Pilotanlage in Karmøy weiterzuführen, nachdem die EFTA-Überwachungsbehörde in der vorigen Woche ihre Genehmigung erteilt hat. Die Pilotanlage wird die Hydro-Technologie der nächsten Generation vorstellen, mit der Aluminium mit dem weltweit niedrigsten Energieverbrauch und den niedrigsten CO2-Emissionen je Tonne Metall produziert werden kann“, sagt Brandtzæg.

„Wir werden unsere Verbesserungsarbeit 2015 weiterführen, sowohl im kommerziellen wie auch im operativen Bereich. Jetzt wo sich die Ertragserwartung verbessert hat, ist es an der Zeit, die Stärke unserer Verbesserungskultur unter Beweis zu stellen.“

Metal Markets erzielte im Vergleich zum vorhergehenden Quartal ein höheres bereinigtes EBIT, dabei wirkten sich positive Währungseffekte und bessere Ergebnisse der Umschmelzaktivitäten aus, wurden aber durch niedrigere Ergebnisse der Handelstätigkeit teilweise ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT von Rolled Products war im Vergleich zum dritten Quartal 2014 rückläufig, dies ist auf jahreszeitlich bedingte niedrigere Verkaufszahlen zurückzuführen. Der Druck auf die Margen hielt an, wurde aber zum Großteil durch Währungsgewinne bei Exportverkäufen ausgeglichen. Positive Beiträge des Rheinwerks dank höherer All-In-Metallpreise1) wirkten sich positiv auf das bereinigte Ergebnis des Quartals aus.

Im Vergleich zum dritten Quartal stieg das bereinigte Ergebnis des Geschäftsbereichs Energy dank der höheren Stromerzeugung.

Das bereinigte EBIT für Sapa reduzierte sich im Vergleich zum dritten Quartal, überwiegend aufgrund der jahreszeitlich bedingten niedrigeren Nachfrage.

Der Cash Flow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im vierten Quartal auf 4,4 Milliarden NOK. Der Cash Flow für Investitionstätigkeit betrug netto 0,8 Milliarden NOK nach Verkäufen. Die Nettoverschuldung von Hydro lag am Ende des vierten Quartals bei 0,1 Milliarden NOK. Sie war ebenfalls beeinflusst durch nicht realisierte Währungsverluste, Dividendenzahlungen an Konzernfremde und einer Zahlung an Vale, die die erste von zwei Tranchen für die restlichen Anteile an Paragominas darstellt.

Das berichtete Ergebnis für das gesamte Jahr in Höhe von 5.692 Millionen NOK war mehr als doppelt so hoch als 2013, als es sich auf 2.725 Millionen NOK belaufen hatte. Es wurde beeinflusst durch den beträchtlichen Anstieg der All-in-Metallpreise 1) sowie die Stärkung des amerikanischen Dollars gegenüber NOK und BRL. Nach einigen Jahren mit schwierigen Marktbedingungen hat sich der weltweite Aluminiummarkt erholt: zurzeit sind die All-in-Metallpreise wesentlich höher und es herrscht ein besseres Gleichgewicht zwischen Nachfrage und Angebot bei Primäraluminium mit einem Marktdefizit von etwa einer MillionTonnen weltweit außerhalb von China. Beträchtliche operative und kommerzielle Verbesserungen, die in der gesamten Wertschöpfungskette eingeführt wurden, haben die Fähigkeit von Hydro, Werte in einem Umfeld mit sich bessernden Marktgrundlagen zu schaffen, gestärkt.

Der Verwaltungsrat von Hydro schlägt für 2014 eine Dividende von 1,00 NOK je Aktie vor, was das Ziel des Unternehmens reflektiert, seinen Aktionären eine Dividende auszuzahlen. Die Dividende reflektiert unsere operativen Ergebnisse 2014, die starke finanzielle Position des Unternehmens und bessere Ertragsaussichten für 2015.

Das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern belief sich im vierten Quartal auf 2.295 Millionen NOK. Zusätzlich zu den oben erwähnten Faktoren enthielt das berichtete EBIT nicht realisierte Verluste aus Derivaten und positive Metalleffekte in Höhe von insgesamt minus 72 Millionen NOK. Im berichteten Ergebnis sind auch Abschreibungen in Höhe von 145 Millionen NOK enthalten, die sich an das Walzwerk in Slim in Italien knüpfen. Außerdem sind im berichteten EBIT 337 Millionen NOK (Hydros Anteil) enthalten, die an Sapa geknüpft sind, hauptsächlich für Wertberichtigungen und Restrukturierungskosten, sowie sonstige Kosten in Höhe von 36 Millionen NOK.

Im vorigen Quartal hatte das berichtigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern 1.937 Millionen NOK betragen, einschließlich nicht realisierter Gewinne aus Derivaten und positiver Metalleffekte in Höhe von insgesamt 476 Millionen NOK. Das ausgewiesene Ergebnis enthielt auch sonstige Kosten in Höhe von 30 Millionen NOK

Die fortgeführten Aktivitäten verzeichneten im vierten Quartal einen Verlust von 168 Millionen NOK, einschließlich eines netto Währungsverlusts in Höhe von 2.252 Millionen NOK. Im vorigen Quartal hatte sich das Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten auf 665 Millionen NOK belaufen, einschließlich eines netto Währungsverlusts in Höhe von 1.001 Millionen NOK.

1) Der All-in-Metallpreis bezieht sich auf den LME-Preis für Aluminium plus Produktprämien.

Mehr auf Englisch:

Key financial information
NOK million, except per share data Fourth
quarter
2014
Third
quarter
2014
% change prior quarter Fourth
quarter
2013
% change prior year quarter Year
2014
Year 2013
               
Revenue 21,656 19,698 10% 16,570 31% 77,907 64,877
               
Earnings before financial items and tax (EBIT) 2,295 1,937 19% (14) >100% 5,674 1,663
Items excluded from underlying EBIT 591 (447) >100% 485 22% 18 1,063
Underlying EBIT 2,886 1,490 94% 471 >100% 5,692 2,725
               
Underlying EBIT:              
Bauxite & Alumina 528 (26) >100 (379) >100% (55) (1,057)
Primary Metal 1,989 1,216 64% 484 >100% 3,937 1,422
Metal Markets 221 171 29% 190 17% 634 594
Rolled Products 96 243 (60)% 100 (3)% 698 615
Energy 360 234 54% 383 (6)% 1,197 1,653
Other and eliminations (308) (349) 12% (306) (1)% (717) (502)
Underlying EBIT 2,886 1,490 94% 471 >100% 5,692 2,725
               
Underlying EBITDA 4,170 2,615 59% 1,619 >100% 10,299 7,306
             
Underlying income (loss) from discontinued operations - - - - - - 220
               
Net income (loss) (168) 665 >(100)% (758) 78% 1,228 (839)
Underlying net income (loss) 1,979 1,043 90% 140 >100% 3,728 1,610
               
Earnings per share (0.18)  0.29 >(100)%  (0.39)  53%   0.39 (0.45) 
Underlying earnings per share 0.83 0.43 96% 0.02 >100% 1.55 0.65
               
Financial data:              
Investments 1,449 889 63% 1,057 37% 3,625 3,761
Adjusted net interest-bearing debt (13,587) (14,061) 3% (10,128) (34)% (13,587) (10,128)
Key operational information
Alumina production (kmt) 1,501 1,478 2% 1,452 3% 5,933 5,377
Primary aluminium production (kmt) 499 487 2% 492 1% 1,958 1,944
Realized aluminium price LME (USD/mt) 1,997 1,906 5% 1,802 11% 1,850 1,902
Realized aluminium price LME (NOK/mt) 13,355 11,909 12% 10,916 22% 11,624 11,160
Realized NOK/USD exchange rate 6.69 6.25 7% 6.06 10% 6.28 5.87
Metal products sales, total Hydro (kmt) 780 811 (4)% 777 - 3,305 3,164
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 213 244 (13)% 226 (5)% 946 941
Power production (GWh) 2,823 2,170 30% 2,411 17% 10,206 10,243