Skip to content

Hydro mit 90 beim Citylauf

Rund 90 Mitarbeiter von Hydro gingen beim 2. Citylauf von Grevenbroich an den Start: Rekordbeteiligung. Als Startbeitrag spendeten sie Dutzende Taschen voller haltbarer Lebensmittel für die Kunden der Tafel am Ort.

Die grünen Trikots mit dem großen Hydro-Logo auf dem Rücken waren nicht zu übersehen bei rund 90 Hydro-Läufern, hauptsächlich aus dem großen Aluminiumwerk Grevenbroich. Die meisten von ihnen entschieden sich über 5 Kilometer Laufstrecke für die „Jedermann-Variante“, andere zeigten beim „Flotten 5er“, wie schnell sie unterwegs sind.

Am Ende gab es erneut den Pokal für Hydro als stärkste Firmenstaffel, dazu 8 Medaillen in den Altersklassen. Zwei Hydro-Starter landeten sogar in der Gesamtwertung weit vorn: der Neusser Rheinwerk-Trainee Johannes Breunung als 6. und der Grevenbroicher Industriemechaniker Lars Peucker auf dem 10. Platz.

„Dieser Lauf und vor allem das gemeinsame Training in den Wochen zuvor sind wichtige Bestandteile unseres Sportangebots für Mitarbeiter“, sagt Daniela Schmidt, Gesundheitsbeauftragte des Werks Grevenbroich. „Die Mitarbeiter freuen sich darauf das ganze Jahr und sind sehr engagiert dabei.“

Der Schirmherr der Veranstaltung, Grevenbroichs Bürgermeister Klaus Krützen, eröffnete zusammen mit Hydro-Werkleiter Christoph Budde den „Flotten Hydro-Fünfer“, und er würdigte auch das soziale Engagement der Hydro-Gruppe. Die Teilnehmer hatten Hydro-Beutel mit gut haltbaren Lebensmitteln gefüllt und quasi als Startbeitrag gespendet. Budde und Krützen übergaben die nahrhaften Spenden in Dutzenden praller Tüten an Wolfgang Norf von der Tafel Grevenbroich Existenzhilfe. Norf freute sich und dankte sehr. Seine karitative Organisation hatte mit einem Bus direkt neben dem Hydro-Stand am Marktplatz Position bezogen.

Auch am Streckenrand war Hydro aktiv. Das Unternehmen sponserte schon zum zweiten Mal die Samba-Band Chocobranco, die neben der Strecke für Stimmung sorgte. Zudem hatte Hydro eine Station organisiert, an der Wasser ausgegeben wurde.