Skip to content

Lange Nacht beim Aluminium? Willkommen!

Die "Lange Nacht der Industrie" ermöglicht am Mittwoch, 26. Oktober, einen Blick in den Betrieb großer Unternehmen an Rhein und Ruhr. Ab sofort können sich Interessierte anmelden. Auch die Hydro-Werke in Neuss und Grevenbroich machen mit.

Die Initiative "Zukunft durch Industrie" möchte den Besuchern ermöglichen, industrielle Produktion einmal hautnah zu erleben. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein hin. "Die Besucher der Vorjahre waren erstaunt über die im Rhein-Kreis Neuss hergestellten Produkte und darüber, welche bedeutende Rolle die Industrieunternehmen an Rhein und Ruhr auf den Weltmärkten spielen", erklärt Heinz Schmidt, Präsident der IHK Mittlerer Niederrhein. "Als wirtschaftliches Rückgrat von Nordrhein-Westfalen sind die Industriebetriebe innovative und moderne Arbeitgeber und Ausbilder."

Mit der "Langen Nacht der Industrie" möchte "Zukunft durch Industrie" der Bevölkerung zeigen, wie und was diese Unternehmen produzieren und warum sie so erfolgreich sind." Hydro hat sich an den "Langen Nächten" schon beteiligt. An Rhein und Ruhr können Sie am 26. Oktober 29 Unternehmen besuchen, dabei:

  • das große Hydro-Werk Grevenbroich, das Aluminium-Walzprodukte fertigt und veredelt
  • das Hydro-Rheinwerk in Neuss, Deutschlands größte Aluminiumhütte, die mit einer hochmodernen, neuen Anlage für gebrauchte Getränkedosen auch ihr Recycling stark ausgebaut hat und für den Materialkreislauf der Hydro Walzbarren gießt
  • Aluminium Norf GmbH in Neuss, das weltgrößte Werk zum Warmwalzen und Umschmelzen von Aluminium - eine 50%-Beteiligung von Hydro und ein integraler Bestandteil unseres Verbunds von Produktion und Recycling im Rheinkreis Neuss. 

Interessierte (Mindestalter je nach Tour 14, 16 oder 18 Jahre) können sich ab sofort online für den Besuch zweier Standorte bewerben. Am Abend der Veranstaltung werden von 17 bis 22.30 Uhr nacheinander jeweils zwei Unternehmen besichtigt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung unter www.langenachtderindustrie.de im Internet.