Skip to content

Viertes Quartal 2015: Sinkende Metallpreise, niedrigere Kosten und Produktionsrekord in Brasilien

Das bereinigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern sank im vierten Quartal auf 1.566 Millionen NOK, während es sich im dritten Quartal 2015 auf 2.215 Millionen NOK belaufen hatte. Der Rückgang ist vor allem auf die niedrigeren Preise für Aluminiumoxid und Aluminium sowie eine weitere Schwächung der erzielten Produktprämien zurückzuführen. Dies wurde teilweise durch positive Währungseffekte ausgeglichen. Für das Gesamtjahr 2015 stieg das bereinigte EBIT auf 9.656 Millionen NOK, während es sich 2014 auf 5.692 Millionen NOK belaufen hatte. Der Anstieg ist auf positive Währungseffekte und die erfolgreiche Durchführung der Verbesserungsprogramme im gesamten Unternehmen zurückzuführen.

  • Bereinigtes EBIT in Höhe von 1.566 Millionen NOK im 4. Quartal und 9.656 Millionen NOK für das Gesamtjahr 
  • Vorgeschlagene Dividende für 2015: 1,00 NOK je Aktie 
  • Produktionsrekord für Bauxit und Aluminiumoxid im Quartal 
  • Niedrigere Kosten, einschließlich rekordniedrige implizite Kosten für Aluminiumoxid
  • Niedrigere erzielte Preise für Aluminiumoxid und "All-in"-Aluminiumpreise, höhere nordische Strompreise 
  • Endgültige Entscheidung zum Bau der Pilotanlage in Karmøy 
  • 800 Millionen NOK an Verbesserungen in der gesamten Wertschöpfungskette 2015
  • Aussichten 2016: etwa 3-4 Prozent Nachfragewachstum für Primäraluminium weltweit, weltweiter Markt weitgehend im Gleichgewicht

„Die Entscheidung zum Bau der technischen Versuchsanlage in Karmøy ist ein wichtiger Meilenstein für Aluminium und für unser Bestreben, bei Technologie und Innovation Spitzenreiter in der Branche zu sein. Wir investieren in die Zukunft und fordern die gegenwärtigen Grenzen für Produktivität und Energieeffizienz heraus“, sagt der Vorsitzende der Konzernleitung Svein Richard Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT für Bauxite & Alumina gab im Vergleich zum dritten Quartal nach, entscheidend dafür waren niedrigere LME-gebundene und index-gebundene Preise für Aluminiumoxid und höhere Abschreibungen, was jedoch teilweise durch höhere Verkaufszahlen und positive Währungseffekte infolge des schwachen brasilianischen Real ausgeglichen wurde. Die Produktion stieg sowohl in Paragominas als auch bei Alunorte und erreichte im Quartal einen Höchststand1).

„Ich freue mich sehr über die Produktionsrekorde für Bauxit und Aluminiumoxid in Brasilien, die dazu beitragen, nach dem erfolgreichen Abschluss des Verbesserungsprogramms ‘From B to A’ Jahr einen weiteren wichtigen Meilenstein im Geschäftsfeld Bauxite & Alumina zu erreichen“, sagt Brandtzæg.

„Im Anschluss an mehrere erfolgreiche Verbesserungsprogramme in unseren Geschäftsfeldern haben wir kürzlich unsere Zielsetzung für Verbesserungen bis Ende 2019 um 2,9 Milliarden NOK angehoben. Diese Arbeit ist entscheidend, um unsere Spitzenstellung in der Branche aufrechtzuerhalten“, sagt Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Primary Metal reduzierte sich im vierten Quartal aufgrund niedrigerer erzielter Preise und Prämien. Dies wurde teilweise durch einen stärkeren US-Dollar und einen Rückgang der Rohstoffkosten, hauptsächlich aufgrund niedrigerer Kosten für Aluminiumoxid, ausgeglichen. Die Absatzmengen waren saisonbedingt etwas niedriger.

Das bereinigte EBIT für Metal Markeds sank im Quartal, hauptsächlich aufgrund negativer Währungseffekte.

Im Vergleich zum dritten Quartal 2015 gab das bereinigte EBIT im Geschäftsfeld Rolled Products nach, vor allem aufgrund saisonal niedrigerer Absatzmengen.

Im vierten Quartal stieg das bereinigte EBIT im Geschäftsfeld Energy, hauptsächlich wegen höherer Preise als im vorhergehenden Quartal und niedrigeren Grundsteuern.2) 

Das bereinigte EBIT für Sapa reduzierte sich im Vergleich zum dritten Quartal, hauptsächlich aufgrund der jahreszeitlich bedingten niedrigeren Nachfrage.

Der Cash Flow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im vierten Quartal auf 4,3 Milliarden NOK, einschließlich einer Reduktion des Working Kapitals um 1,7 Milliarden NOK. Der Cash Flow für Investitionstätigkeit betrug 2,1 Milliarden NOK. Die Nettoliquidität von Hydro erhöhte sich im vierten Quartal um 1,8 Milliarden NOK und betrug am Ende des Quartals 5,1 Milliarden NOK. Ende 2014 hatte die Nettoverschuldung von Hydro 0,1 Milliarden NOK betragen, das entspricht einer positiven Entwicklung der Nettoliquidität von 5,2 Milliarden NOK im Laufe des Jahres.

Ende 2015 hatten die Verbesserungsprogramme von Hydro mit etwa 4,5 Milliarden NOK im Vergleich zu 20113) beigetragen, etwa 800 Millionen NOK davon wurden 2015 realisiert. Für das Gesamtjahr hat sich das bereinigte EBIT wesentlich verbessert, von 5.692 Millionen NOK auf 9.656 Millionen NOK. 2015 verzeichneten die Geschäftsfelder Bauxite & Alumina und Rolled Products die besten bereinigten EBITs seit 2007, als Hydro ein reines Aluminiumunternehmen wurde. Das bereinigte Ergebnis von SAPA verdoppelte sich im Vergleich zum vorhergehenden Jahr. Negative Effekte der niedrigeren erzielten LME-Preise und Prämien wurden durch positive Währungseffekte eines stärkeren US-Dollars und laufende Verbesserungsmaßnahmen mehr als ausgeglichen.

Der Verwaltungsrat von Hydro schlägt eine Dividende von 1 NOK je Aktie für 2015 vor. Der Vorschlag reflektiert das langfristige Ziel des Unternehmens, seinen Aktionären eine stabile Dividende auszuzahlen, allerdings unter Berücksichtigung der gegebenen Marktverhältnisse. Die vorgeschlagene Zahlung entspricht einer Ausschüttungsquote von 100 Prozent für das Jahr, was die guten Ergebnisse von Hydro im Jahr 2015 und die starke finanzielle Position widerspiegelt.

Das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern belief sich im vierten Quartal auf 725 Millionen NOK. Zusätzlich zu den oben erwähnten Faktoren enthielt das berichtete EBIT nicht realisierte Nettogewinne aus Derivaten und negative Metalleffekte, die einen Fehlbetrag in Höhe von insgesamt 139 Millionen NOK ergaben. Das berichte Ergebnis enthielt auch eine Belastung in Höhe von 285 Millionen NOK, die an die Beendigung des Pachtvertrages für Vækerø Park geknüpft ist sowie Nettoverluste aus Veräußerungen in Höhe von 365 Millionen NOK. Darin enthalten sind ein Verlust in Höhe von 434 Millionen NOK aus der Veräußerung des Walzwerks in Slim sowie Gewinne in Höhe von 69 Millionen NOK aus der Veräußerung anderer Vermögenswerte. Außerdem war im berichteten Ergebnis eine Nettobelastung in Höhe von 53 Millionen NOK für Sapa (Anteil von Hydro nach Steuern) enthalten, einschließlich 88 Millionen NOK für Restrukturierungskosten, 73 Millionen NOK für nicht realisierte Gewinne aus Derivaten und 38 Millionen NOK, die an Netto-Währungsverluste geknüpft sind. 

Im vorigen Quartal hatte das berichtigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern 1.630 Millionen NOK betragen, einschließlich nicht realisierter Nettoverluste aus Derivaten und negativer Metalleffekte in Höhe von insgesamt 520 Millionen NOK. Das berichtete Ergebnis enthielt auch eine Belastung in Höhe von 65 Millionen NOK (Anteil von Hydro nach Steuern) für Sapa, einschließlich 48 Millionen NOK für Restrukturierungskosten. 

Das Ergebnis nach Steuern betrug im vierten Quartal 541 Millionen NOK, einschließlich eines Netto-Währungsgewinns in Höhe von 48 Millionen NOK, der vor allem marginale Währungsschwankungen und -effekte im Zeitraum widerspiegelt, sowie eine beträchtliche Reduktion der konzerninternen Schulden in US-Dollar. Im vorhergehenden Quartal gab es einen Verlust nach Steuern in Höhe von 1.345 Millionen NOK, einschließlich eines Netto-Währungsverlustes in Höhe von 3.205 Millionen NOK, hauptsächlich aufgrund nicht realisierter Währungsverluste aus Schulden in US-Dollar, vor allem in Brasilien, und eingebetteten Derivaten in Stromverträgen in Euro.

Für das Gesamtjahr 2015 beläuft sich das berichtigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern auf 8.258 Millionen NOK, einschließlich nicht realisierter Nettogewinne aus Derivaten und negativer Metalleffekte, die einen Fehlbetrag von insgesamt 454 Millionen NOK ergaben. Das berichtete Ergebnis enthält auch eine Belastung in Höhe von 285 Millionen NOK, die an die Beendigung des Pachtvertrages für Vækerø Park geknüpft ist sind sowie andere positive Effekte in Höhe von 37 Millionen NOK. Außerdem ist im berichteten Ergebnis eine Nettobelastung in Höhe von 331 Millionen NOK für Sapa (Anteil von Hydro nach Steuern) enthalten, einschließlich 256 Millionen NOK für Restrukturierungskosten, 66 Millionen NOK für nicht realisierte Verluste aus Derivaten, ein Netto-Währungsverlust in Höhe von 23 Millionen NOK und andere positive Effekte in Höhe von 14 Millionen NOK. 

Im vorigen Jahr hatte das berichtigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern 5.674 Millionen NOK betragen, einschließlich nicht realisierter Nettogewinne aus Derivaten und positiver Metalleffekte in Höhe von insgesamt 729 Millionen NOK. Das berichtete Ergebnis enthielt auch Abschreibungskosten in Höhe von 207 Millionen NOK, eine Nettobelastung in Höhe von 512 Millionen NOK für Sapa, hauptsächlich in Verbindung mit Restrukturierungskosten und Abschreibungen auf Sachanlagen in China (Anteil von Hydro 250 Millionen NOK) sowie andere Posten, die eine Nettobelastung in Höhe von 28 Millionen NOK ergaben. 

Das Ergebnis nach Steuern belief sich 2015 auf 2.333 Millionen NOK, einschließlich eines Netto-Währungsverlusts in Höhe von 4.397 Millionen NOK. Der Netto-Währungsverlust ergab sich hauptsächlich aufgrund von Währungsverlusten aus Schulden in US-Dollar in Brasilien und eingebetteten Derivaten in Stromverträgen in Euro. Der Netto-Währungsverlust beinhaltete auch Verluste aus Schulden in US-Dollar in Norwegen. Im vorhergehenden Jahr hatte sich das Ergebnis nach Steuern auf 1.228 Millionen NOK belaufen, einschließlich eines Netto-Währungsverlusts in Höhe von 3.161 Millionen NOK. 2014 bezog sich der Netto-Währungsverlust vor allem auf Schulden in US-Dollar und konzerninterne Salden in Euro. 2014 waren im Währungsverlust auch nicht realisierte Verluste aus eingebetteten Derivaten in Stromverträgen in Euro enthalten.

1) Seit Hydro 2011 das Aluminiumgeschäft von Vale erwarb.
2) Ab 2015 wird die Grundsteuer in dem Zeitraum belastet, in dem sie eine unbedingte Zahlungsverpflichtung wird (in Norwegen sobald sie in Rechnung gestellt wird). Dies führt zu periodischen Schwankungen im Jahr, ohne dass es sich auf das jährliche Niveau der Grundsteuer auswirkt. 
3) Mit Ausnahme des 300 US-Dollar-Programm von Primary Metal, das sich auf 2009 bezieht.

 

 

2015Q4

NOK million, except per share dataFourth quarter 2015Third quarter 2015% change prior quarterFourth quarter 2014% change prior year quarterYear 2015Year 2014
Key financial information
Revenue 20,374 21,594 (6)% 21,656 (6)% 87,694 77,907
Earnings before financial items and tax (EBIT) 725 1,630 (56)% 2,295 (68)% 8,258 5,674
Items excluded from underlying EBIT 841 586 44% 591 42% 1,398 18
 
Underlying EBIT 1,566 2,215 (29)% 2,886 (46)% 9,656 5,692
 
Bauxite & Alumina 532 628 (15)% 528 1% 2,421 (55)
Primary Metal 407 762 (47)% 1,989 (80)% 4,628 3,937
Metal Markets 152 291 (48)% 221 (31)% 379 634
Rolled Products 204 331 (38)% 96 >100% 1,142 698
Energy 353 191 85% 360 (2)% 1,105 1,197
Other and eliminations (83) 12 >(100)% (308) (73)% (19) (717)
Underlying EBIT 1,566 2,215 (29)% 2,886 (46)% 9,656 5,692
 
Underlying EBITDA 2,969 3,394 (13)% 4,170 (29)% 14,680 10,299
 
Net income (loss) 541 (1,345) >100% (168) >100% 2,333 1,228
Underlying net income (loss) 1,296 1,377 (6)% 1,979 (34)% 6,709 3,728
 
Earnings per share 0.23  (0.65) >100%  (0.18)  >100%  0.99 0.39 
Underlying earnings per share 0.59 0.61 (3)% 0.83 (29)% 2.98 1.55
 
Financial data:
Investments 2,556 1,316 94% 1,449 76% 5,865 3,625
Adjusted net interest-bearing debt (8,173) (9,272) 12% (13,587) 40% (8,173) (13,587)
Key Operational information
Alumina production (kmt) 1,577 1,498 5% 1,501 5% 5,962 5,933
Primary aluminium production (kmt) 521 520 0% 499 4% 2,046 1,958
Realized aluminium price LME (USD/mt) 1,555 1,685 (8)% 1,997 (22)% 1,737 1,850
Realized aluminium price LME (NOK/mt) 13,125 13,779 (5)% 13,355 (2)% 13,813 11,624
Realized NOK/USD exchange rate 8.44 8.18 3% 6.69 26% 7.95 6.28
Metal products sales, total Hydro (kmt) 779 809 (4)% 769 1% 3,186 3,274
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 229 248 (8)% 213 7% 948 946
Power production (GWh) 2,882 2,839 2% 2,823 2% 10,894 10,206

 

Recommended for you