Skip to content

Aluminium Stewardship Initiative – Teil eines breiteren Nachhaltigkeitsschubs

ASI-Standards werden eingeführt, um die Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen in jeder Phase der Wertschöpfungskette zu bewerten. Wir wollen vollständig zertifiziertes Aluminium anbieten. In Deutschland können wir das schon.

Die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) ist eine globale, gemeinnützige Organisation für Standards und Zertifizierungen. ASI hat ein System für Zertifizierungen durch unabhängige Dritte geschaffen. Diese prüfen und versichern, dass eine verantwortungsvolle Aluminiumproduktion die Grundsätze der Nachhaltigkeit und Menschenrechte zunehmend in die Produktion, Nutzung und das Recycling von Aluminium einbezieht.

ASI hat zwei Zertifizierungsstandards – den Performance-Standard und den Standard Chain of Custody. Der Performance-Standard zertifiziert zum Beispiel ein Werk, während der Custody-Standard alle Schritte in der Wertschöpfungskette mit verifizierten Werken hintereinander erfasst, prüft und zertifiziert. Der ASI Performance Standard umfasst 11 Umwelt-, Sozial-und Governance-Grundsätze und-Kriterien im gesamten Aluminiumlebenszyklus.

ASI hat mehr als 70 Mitglieder, darunter große Aluminiumproduzenten und wichtige Aluminiumnutzer wie Hydro, BMW, Audi, Nespresso, Heineken und Apple.

Hydro hat sich mit anderen Unternehmen und Stakeholdern der Aluminium-Wertschöpfungskette an der Entwicklung der ASI-Standards beteiligt. Die Initiative entstand 2012 in Folge eines 2009 begonnenen Engagements mehrerer Stakeholder. Im Jahr 2018 waren die Standards vollständig definiert, und die Zertifizierungen begannen.

Im Jahr 2018 wurde Hydro Hoogezand als weltweit erstes Presswerk mit der Performance Standard-Zertifizierung durch die ASI ausgezeichnet.

Seit Mai 2019 ASI-zertifizierte Walzprodukte lieferbar 

Die Aktivitäten von Rolled Products in Grevenbroich, Hamburg, Neuss und dem Joint Venture Alunorf sind gemäß dem ASI Chain of Custody Standard (CoC) zertifiziert. Seit Mai 2019 können diese Einheiten zertifiziertes Aluminium an Kunden liefern – und waren damit die ersten in Hydro.

Die gleichen Standorte erhielten zuvor das ASI-Zertifikat gemäß dem Performance Standard. Der ASI-Standard Chain of Custody bedeutet, dass nicht nur die Standorte und ihre Verfahren zertifiziert sind, sondern auch das physische Metall, das sie verarbeiten, wenn es aus ASI-zertifizierten Quellen gewonnen wurde.

Auch unsere deutschen Strangpresswerke Uphusen und Rackwitz sind bereits gemäß dem ASI-Performance-Standard zertifiziert – andere sind auf dem Weg.

Der Ehrgeiz, vollständig zertifiziertes Aluminium anzubieten, ist Kern der Strategie von Hydro, die nachhaltigsten Produkte und Lösungen für den Markt anzubieten.

Die finanziellen Beiträge werden als ordentliche Mitgliedsbeiträge angegeben. Wir berichten über die elf Grundsätze und Kriterien der ASI im Rahmen des GRI-Index.