Skip to content

Menschenrechte

Wir setzen uns dafür ein, die Menschenrechte zu achten und zu unterstützen - für alle Personen, die potenziell von unseren Aktivitäten betroffen sind.

Child with ipad giving thumbs up

Unser Bekenntnis zur Achtung der Menschenrechte ist in der Menschenrechtspolitik von Hydro festgehalten. Wir bewerten und überwachen die Entwicklung in Menschenrechtsfragen in den lokalen Gemeinschaften, in denen wir präsent sind, und in unserer Lieferkette.

In Situationen, in denen wir Gefahren erkennen, dass Menschenrechte verletzt werden, arbeiten wir daran, mögliche negative Auswirkungen zu mildern, zu verhindern, anzugehen und zu beheben, wie es in den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte empfohlen wird.  

Menschenrechte an unseren Standorten

In lokalen Gemeinden, in denen wir tätig sind, befassen wir uns mit möglichen Verletzungen von Menschenrechten, indem wir regelmäßig Menschenrechte bewerten und mit Stakeholdern den Dialog pflegen. Missstände und durch einen Beitrag zur Eindämmung von Maßnahmen. Beispiele für solche Aktionen sind Menschenrechtsprogramme und die Einrichtung von Kooperationsplattformen zum Aufbau lokaler Kapazitäten im Bereich der Menschenrechte, wie die Initiative "Nachhaltige Barcarena". In den lokalen Gemeinschaften überwachen wir insbesondere die Risiken im Zusammenhang mit sozialen Konflikten, Kinderrechten, Minderheiten-und indigenen Menschen sowie den Zugang zu sauberem Wasser.    

Lieferkette und Menschenrechte 

Wir stützen unser Geschäftsverhalten auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die damit verbundenen UN-Dokumente, und wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie die gleichen internationalen Standards einhalten. Die Mindestanforderungen an unsere Lieferanten sind im Hydro Supplier Code of Conduct angegeben.

In unserer Lieferkette überwachen wir insbesondere risikobezogene Arbeitspraktiken, Arbeitsbedingungen, Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungen. Wir arbeiten mit unseren Lieferanten zusammen, um die Menschenrechte durch unsere verantwortungsvolle Beschaffung zu stärken. 

Partnerschaft in Menschenrechtsfragen 

Seit 2002 haben wir ein Kooperationsabkommen mit Amnesty International Norwegen. Die Zusammenarbeit basiert auf Schulung über Menschenrechte und Dialogtreffen zu Dilemmata bei relevanten Menschenrechten.  

Wir haben auch ein Partnerschaftsabkommen mit dem Dänischen Institut für Menschenrechte, das die Auswirkungen von Hydro auf die Menschenrechte im Blick behält. 

Hydro war im Jahr 2000 eine der Gründungsgesellschaften von UN Global Compact.