Skip to content

Lösungen für Karosserie-Anwendungen

Walzaluminium-Legierungen sind nicht nur deutlich leichter als herkömmliche Werkstoffe, sie bieten auch gute Formbarkeit und funktionale Eigenschaften.

car door sheet

Die Außenhaut von Fahrzeugen benötigt eine hervorragende Oberfläche; angehängte Teile wie Türen müssen die notwendige Steifigkeit aufweisen, und tragende Bauteile erfordern ein Blech, das auch komplexere Formen zulässt.

Karosserie-Außenteile, Innenteile und tragende Komponenten

Für die Außenhaut von Fahrzeugen ist eine Oberfläche höchster Qualität erforderlich. In Europa werden für diesen Zweck nur aushärtbare Legierungen genutzt. Das Material muss außerdem verformbar und falzbar sein.

Innenteile in Fahrzeugen werden sowohl aus aushärtbaren als auch aus nicht aushärtbaren Legierungen hergestellt. Die Legierung 6016-R von Hydro erfüllt auch die höchsten Anforderungen, insbesondere wenn die Teile langen Lackeinbrennvorgängen bei sehr hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Wenn die Hersteller Dauer und Temperatur des Lackeinbrennens zur Kostensenkung und Energieeinsparung verringern, wird das schnell aushärtende 6016-R von Hydro verwendet.

Viele Innenteile des Aufbaus haben eine komplexe Formgebung. Für diese werden unsere nicht aushärtbaren AlMg(Mn)-Legierungen eingesetzt, die ihre besonders guten Verformungseigenschaften unter Beweis stellen können. Üblich sind hier vor allem die stärkere Legierung Hydro 5182 und die kostengünstigere Variante Hydro 5754.

Für tragende Teile, die hohe Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit erfordern, empfehlen wir Legierungen wie Hydro 5918-D. Auch im Fall eines Lackschadens oder wenn sich hohe Temperaturen auswirken, ist dieser Werkstoff sehr widerstandsfähig gegen Korrosion.

Legierungen für alle Erfordernisse

Aushärtbare AlMgSi-Legierungen (Serie 6xxx)

Diese Werkstoffe weisen im Prinzip keinerlei Verformungsmarken auf. Ihre Leistungsstärke erhalten sie während des Lackeinbrennvorganges. In Europa werden meist die Legierungen AA 6016 und 6060/6014 verwendet.

Durch bestimmte Anpassungen des Fertigungsprozesses – vom Barrenguss bis zur nachfolgenden Wärmebehandlung in speziellen Glühöfen für Produkte der Automobilindustrie – und durch verschiedene Einstellungen im Mischverhältnis lassen sich Varianten mit ganz bestimmten festgelegten Eigenschaften herstellen, die sich nach den jeweiligen Anforderungen und Anwendungen richten.

Auf diese Weise erhalten Sie bei uns maßgeschneiderte Lösungen wie:

  • Schnell aushärtende, vorgebackene Legierungen zum Einsatz für die lang andauernde Aushärtung bei Niedrigtemperaturen
  • Legierungen für Außenhaut-Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Falzbarkeit
  • Legierungen mit erhöhter Verformbarkeit zur Herstellung von Bauformen mit komplexer Geometrie
  • Hochfeste Legierungen mit Gewichtsminderung durch verringerte Wandstärke

Nicht aushärtbare AlMg(Mn)-Legierungen (Serie 5xxx)

Diese Legierungen sind eine kostengünstige Alternative zu den heutzutage weitverbreiteten aushärtbaren AlMgSi-Werkstoffen. Sie lassen sich zu Qualitäten ohne Verformungsmarken optimieren, die vor allem für sichtbare Teile im Innenraum verwendet werden.

Diese Legierungen bieten wir zur Erweiterung der Formgebungsgrenzen mit speziellen Oberflächentopografien an. Außerdem sind sie mit Konversionsbehandlung für eine bessere Klebehaftung und verschiedenen Schmierungen zum Schutz der Oberfläche und für eine höhere Formbarkeit erhältlich.

Wichtigste Eigenschaften

  • Hohes Potenzial an Gewichtseinsparung
  • Gute Formbarkeit
  • Hohe Beulsteifigkeit und Streckgrenze
  • Gutes Korrosionsverhalten bei thermischer Belastung
  • Hochwertige Oberflächengüte, frei von Defekten wie Rillenbildung