Skip to content
TD_HYDRO_021118_0391_2.jpg

Leidenschaft für Metall

März 26, 2019

Auf einem Schrottplatz entdeckte Tom Dixon vor langer Zeit seine Leidenschaft für Metall. Jetzt entwickelt der bekannte Designer einen Stuhl aus einem einzigen Aluminiumrohling.

Der Brite, der einst die Kunstschule vorzeitig verlassen hatte und auch mal Bassist in einer Funk-Band war, ist Träger des OBE-Ordens für hervorragende Verdienste. Beim Schweißen an seinem Motorrad kam er auf den Geschmack und entdeckte seine Leidenschaft für Möbel aus Schrott. 

Heute gehört er zu den erfolgreichsten Designern auf der Insel und seine Werke haben ihren Weg in renommierte Museen gefunden. Stücke von Dixon finden sich im Victoria & Albert Museum, den Museen für Moderne Kunst in New York und Tokio und dem Centre Beaubourg in Paris.  

Dixon dürfte seine Erfolge nicht zuletzt der Missachtung von Branchenkonventionen verdanken. Da überrascht es nicht, dass er sich für ein Projekt mit Hydro, dem weltweit führenden Aluminiumproduzenten zusammengetan hat. Was würde er mit dem Metall anstellen, das für seine Vielseitigkeit bekannt ist? Der Designer entschied sich für eine scheinbar einfache, in Wirklichkeit aber unglaublich schwierige Aufgabe: Er entwarf einen Stuhl.  

Metall hat mir schon immer gefallen. Aluminium rostet nicht, ist leicht und fühlt sich wertig an. Und jeder Designer entdeckt gern neue Potenziale in klassischen Materialien.“ – Tom Dixon  

Related stories