Skip to content
Tom Dixon_Hydro Chair_Palazzo Mondadori_CGI.jpg

Von Tom Dixon mit Hydro EcoDesign designt

Der HYDRO Chair ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen dem britischen Designer Tom Dixon und Hydro. Das Hydro EcoDesign-Konzept trägt dazu bei, dass der Stuhl jahrelang hält und leicht recycelt werden kann. Aus 100 % Aluminium gefertigt und mit wenigen Komponenten lässt er sich am Ende seiner Lebensdauer als Stuhl leicht auseinandernehmen und recyceln.

Tom Dixon ist für seine Liebe zu Metallen bekannt und hat Aluminium aufgrund seiner geeigneten Eigenschaften für einen leichten und robusten Stuhl gewählt, der auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist.

Designer Tom Dixon
Tom Dixon liebt die Arbeit mit Aluminium wegen seiner unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten. (Foto: Tom Dixon Studio)

„Ich war schon immer von Materialien und insbesondere von Aluminium besessen. Es ist ein Metall, das ich mit seinen unendlichen Möglichkeiten in Bezug auf Formen und Oberflächenqualitäten unglaublich interessant finde. Die Möglichkeit, mit den besten Aluminium- und Materialexperten der Branche zusammenzuarbeiten, war eine Gelegenheit, die ich nicht ablehnen konnte“, sagt Tom Dixon, Gründer und Creative Director von Tom Dixon Studio.

Aluminium ist eines der wenigen Materialien, das endlos recycelt werden kann, ohne seine Eigenschaften zu verlieren, und ist daher ein idealer Werkstoff für eine Kreislaufwirtschaft. Das Verständnis von Materialeigenschaften und Herstellungsprozessen hilft Industriedesignern und Ingenieuren, Produkte mit Blick auf Recycling oder Wiederverwendung zu entwickeln. Daher ist es wichtig, dass Designer und Hersteller zusammenarbeiten.

Da wir wissen, dass die meisten Kosten und der ökologische Fußabdruck eines Produkts bereits früh im Designprozess festgelegt werden, kann Hydro EcoDesign Ihnen helfen, Produkte mit erhöhter Funktionalität und einem geringeren ökologischen Fußabdruck herzustellen.

Inspiriert von der Automobilproduktion

Als sich die technischen Experten von Hydro und das Team von Tom Dixon Studio Ende 2018 zum ersten Mal trafen, bestand die Designherausforderung darin, einen Metallstuhlsitz in einem einzigen Stück zu formen. Dies ist keine leichte Aufgabe und erforderte umfangreiche Forschungen zu verschiedenen Technologien und die Produktion musste Kosten, Design, Praktikabilität und technische Machbarkeit in Einklang bringen.

Durch den engen Austausch von Experten von Hydro und dem Dixon-Team konnten sie die Technologie vorantreiben:

  • Aluminiumblech in der superplastischen Aluminiumlegierung 5083T ermöglicht es, beim Erhitzen ohne Versagen auf das Mehrfache seiner ursprünglichen Größe gedehnt zu werden.
  • Die Blasformtechnik formt das Aluminium bei hohen Temperaturen in die charakteristische Ballonform, bevor Roboter die Teile laserschneiden.
  • Das Blasformverfahren wurde für die Automobilindustrie entwickelt, um tiefe und komplexe Formen herzustellen, die noch vor wenigen Jahren nicht realisierbar waren.
  • Der Stuhl ist leicht, aber robust und langlebig – auch im Freien – und zeigt, wie sich Aluminiumprodukte recyceln lassen.

Über Hydro EcoDesign

Alle Produkte haben Auswirkungen auf die Umwelt, angefangen bei der Materialgewinnung über Produktion, Transport, Nutzung, Entsorgung und Recycling. Hydro EcoDesign kann Ihnen helfen, Produkte mit erhöhter Funktionalität und einem geringeren ökologischen Fußabdruck zu entwickeln und herzustellen. Im Designprozess arbeiten wir gemeinsam an Themen wie Design für Demontage, disruptive Geschäftsmodelle, Rücknahmesysteme, Lieferantenbindung, Verpackung und verbessertes Recycling. Lesen Sie mehr über Hydro EcoDesign in diesem kostenlosen Whitepaper: