Skip to content
HSE-Manager Michael Zscheyge

Wir stellen vor: Michael Zscheyge, HSE-Manager in Rackwitz

Juli 09, 2021

Michael Zscheyge ist seit 40 Jahren im Strangpresswerk Rackwitz tätig und seit ca. 10 Jahren als HSE-Manager für die Sicherheit im Werk zuständig. Seit 10 Jahren musste das Extrusionwerk auch keinen meldepflichtigen Unfall verzeichnen - was für eine Leistung!

Wir haben Michael gefragt, was für ihn zum Thema Sicherheit wichtig ist und welche Maßnahmen konkret im Werk Rackwitz getroffen werden, damit jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter das Werk gesund nach der Arbeit verlässt.

Wie bringst du das Thema HSE den Kollegen täglich in Erinnerung?
"Ich komme oft ins Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen und dabei trifft man automatisch auf Themen und Verbesserungsvorschläge im Bereich Sicherheit. Somit ist das Thema HSE immer präsent. Ich habe mir es dabei zur Aufgabe gestellt, auch die kleinen Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu berücksichtigen, um zu verhindern, dass daraus ein häufiges, größeres Problem wird."

10 Jahre ohne meldepflichtigen Unfall! Was denkst du, wie konnten wir diese große Zahl erreichen?
"Für mich ist der Schlüssel das Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sicher müssen Gefährdungen konsequent beseitigt werden, allerdings ist ein Mitarbeitender, der die Gefährdungen an seinem Arbeitsplatz kennt und sein Verhalten entsprechend danach ausrichtet, auch ein sehr wichtiger Faktor zur Verhütung von Unfällen. Das Potential steckt in den Leuten und dort muss man den Hebel für sicheres Arbeiten ansetzen.

Die persönliche Einstellung der einzelnen Mitarbeitenden hat sich ständig weiterentwickelt. Es gibt niemanden, den diese Thematik nicht berührt. Wir sind stets bestrebt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu involvieren und den Prozess weiterzuführen."

Michael-Zscheyge_HSE.jpg

Welche Maßnahmen wurden in den letzten Jahren konkret ergriffen, um die Sicherheit weiter zu verbessern?
"Zum einen wurde unsere Anlagensicherheit verbessert. Zum anderen haben wir ein internes Unterweisungssystem: Es werden dabei monatlich Sicherheitsunterweisungen in den Abteilungen der gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt, bei denen Gefährdungen an den Arbeitsplätzen aufgezeigt werden.

Zusätzlich wurde das Thema HSE über die Jahre bei Gesprächen in den Abteilungen mit auf die Tagesordnung genommen und heutzutage ist es bei jeden Anlass Norm mit dem Thema Sicherheit anzufangen. Zudem wird neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Sicherheitsphilosophie vermittelt und sie werden sofort in die Sicherheitsarbeit eingebunden."

Wie erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Wissen zum Thema HSE?
"Es gibt verschiedene Schulungen, die regelmäßig (monatliche Arbeitssicherheitsunterweisungen für alle Produktionsabteilungen, Treffen der Abteilungsleiter alle zwei Wochen) stattfinden. Zusätzlich gibt es auch Sonderschulungen (z. B. Vorfälle mit hohen Risiken aus anderen Werken werden in Monatsauswertungen mit eingepflegt) und Schulungen aus rechtlichen Erfordernissen (z. B. jährliche Unterweisung der Staplerfahrer)."

Recommended for you