Skip to content
men in a bike shop, studying an aluminium frame

Warum nicht einfach ein Fahrrad selbst entwickeln – aus Aluminium?

April 30, 2019

„Ich habe meine eigene Fahrradfirma aufgemacht, weil es im Handel einfach keine interessanten Räder gab“, sagt Craig Gaulzetti. Seine Absatzzahlen sind gestiegen, seitdem er auf Aluminium setzt.

Der Konstrukteur und Rennradbauer Gaulzetti lebt in Boston. Seine ersten Prototypen baute er aus Carbon, aber er merkte schnell, dass der Verbundwerkstoff enge Bearbeitungsgrenzen setzt. Dann entschied er sich für Aluminium.

Einzelstücke

Bereut hat er diese Entscheidung nicht: „Bei Aluminium habe ich praktisch unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Der Werkstoff erlaubt mir weitgehende Anpassungen des Rades an den Bedarf Bedürfnisse der Athletinnen und Athleten.“

Gaulzetti begann mit dem Radfahren, als seine Eltern von Massachusetts nach Belgien zogen. Damals war er 13 Jahre alt. Später fuhr er sogar bei Profirennen mit. Während seines Studiums in den USA arbeitete er in einem Fahrradladen – 13 Jahre lang, auch als er seinen Englisch-Masterabschluss an der Harvard-Universität schon längst in der Tasche hatte.

„Ich habe mich Fahrrädern mit Haut und Haaren verschrieben, eigene Halterungen und Rahmen entwickelt und mit Fahrradbauern aus der ganzen Welt gearbeitet. Irgendwann habe ich meine eigene Firma aufgemacht, weil es im Handel einfach keine interessanten Räder gab.“

Reibrührschweißen

Gerade hat er neue Aluminiumlegierungen entdeckt, die eine Fertigung von Rädern mit außerordentlich hoher Qualität erlauben: „Meine Kundinnen und Kunden sagen mir, dass sie noch nie auf einem so bequemen Fahrrad gesessen haben.“

Seit seiner Firmengründung im Jahr 2007 hat Gaulzetti rund 250 eigene Fahrräder verkauft. Das Design macht er selbst, doch die Herstellung überlässt er Profis. Dabei achtet er auf die verwendeten Werkstoffe:

„Ich arbeite nur mit Lieferanten, die das Material wirklich beherrschen. Ich würde gern mit einem Unternehmen wie Hydro zusammenarbeiten, einem Spezialisten für das Reibrührschweißen von Aluminium. Mit dem Reibrührschweißen könnten die Räder noch robuster, leichter und reaktionsschneller werden.“

Related stories