Skip to content

Kunde Stern senkt den CO2-Fußabdruck mit Hydro REDUXA

Das Primäraluminium-Sortiment von Hydro mit geringem CO2-Fußabdruck, Hydro REDUXA, wurde gerade auf den Extrusionsmarkt gebracht. Stern, ein Hersteller von Wintergärten und Terrassenabdeckungen in Deutschland, ist einer der ersten Kunden, der vollständig auf die kohlenstoffarme Alternative umgestellt hat.

Stern ist einer der ersten Kunden von Hydro, der vollständig auf Hydro REDUXA umgestellt hat, um die CO2-Emissionen seiner Wintergärten zu senken.
Stern ist einer der ersten Kunden von Hydro, der vollständig auf Hydro REDUXA umgestellt hat, um die CO2-Emissionen seiner Wintergärten zu senken.

Das Unternehmen bietet hochwertige Wintergärten, Terrassenabdeckungen, Sonnenschutz und Belüftung. Es ist auch ein Unternehmen, das Nachhaltigkeit wirklich schätzt.

„Bei Stern fahren wir Elektroautos, haben elektrische Ladestationen und produzieren sogar unseren eigenen Strom: zu diesem Zeitpunkt sind wir zu 70 Prozent autark. Für uns ist die Wahl von Hydro REDUXA, das zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien besteht, eine natürliche Wahl. Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen“, sagt Frank Schulte, CEO von Stern.

Hydro REDUXA ist das primäre Aluminium von Hydro, das auf erneuerbaren Energien basiert. Der durchschnittliche Aluminiumverbrauch in Europa enthält 8,6 kg CO2 pro Kilo Aluminium. Im Vergleich dazu enthält Hydro REDUXA nachweislich bis zu 4 kg CO2 pro kg Aluminium.

Hydro REDUXA hat einen geringeren CO2-Fußabdruck als vergleichbares Aluminium. Quelle: IAI / EAA / Hydro
Hydro REDUXA hat einen geringeren CO2-Fußabdruck als vergleichbares Aluminium. Quelle: IAI / EAA / Hydro

Da die CO2-Emissionen als zunehmende Bedrohung für die Gesellschaft angesehen werden, suchen viele Kunden von Hydro nach Materialien mit einem geringeren CO2-Fußabdruck, insbesondere Kunden mit hohen Nachhaltigkeitsambitionen oder welche Nachhaltigkeitslabel auf ihre Produkte erhalten möchten.

Zusammen mit Hydro’s recycletem Aluminium CIRCAL, bietet Hydro REDUXA Kunden die Möglichkeit, ihren CO2-Fußabdruck zu senken und ihre Umweltstandards zu verbessern.

Stern verfügt über fünf Produktionsstätten in Deutschland, die auf Wintergärten spezialisiert sind. Die Aluminiumprofile werden von den Hydro-Werken in Drunen, Offenburg und Hoogezand geliefert.

Therese Rød Holm

Therese Rød Holm

Executive Vice President, Communication & Public Affairs

Recommended for you