Drittes Quartal 2018: Besseres Ergebnis dank der erzielten Preise, aber höhere Kosten

Das bereinigte Ergebnis von Hydro vor Finanzposten und Steuern erhöhte sich im dritten Quartal auf 2.676 Millionen NOK, während es im entsprechenden Vorjahresquartal 2.446 Millionen NOK betragen hatte. Der Anstieg spiegelt höhere All-in-Aluminium- und Aluminiumoxid-Preise sowie positive Währungseffekte und ein starkes Ergebnis im Geschäftsfeld Energy wider. Die anhaltende Produktionseinschränkung in der Tonerderaffinerie Alunorte und gestiegene Rohstoffkosten wirkten sich negativ auf das Ergebnis aus.

24. Oktober 2018
Norwegischer Wasserfall
  • Bereinigtes EBIT in Höhe von 2.676 Millionen NOK
  • Alunorte, Paragominas und Albras haben mit 50 % Auslastung produziert, was sich negativ auf das Ergebnis auswirkte. Technische Vereinbarungen und Sozialvereinbarungen mit den brasilianischen Behörden unterzeichnet
  • Höhere erzielte „All-in“-Aluminiumpreise und höhere Preise für Aluminiumoxid
  • Höhere Rohstoffkosten und fixe Kosten
  • Höhere Strompreise beflügelten Ergebnis im Geschäftsfeld Energy
  • Stabile Ergebnisse bei der Weiterverarbeitung
  • Verbesserungsprogramm durch Lage bei Alunorte beeinflusst, das Ziel für 2018 wird nicht erreicht
  • 2018 wird mit einer Unterversorgung des Weltmarktes für Primäraluminium gerechnet
  • Weiterhin Unsicherheit am Markt infolge der amerikanischen Zölle, der Sanktionen gegen Rusal und der Situation bei Alunorte

„Das dritte Quartal wurde geprägt durch die Herausforderungen bei Alunorte und steigende Rohstoffkosten, während höhere Preise für Aluminium und Aluminiumoxid sowie ein starkes Ergebnis bei Energy sich positiv auswirkten. Der Markt für Aluminium ist angespannt, und wir rechnen 2018 mit einer Unterversorgung des Weltmarktes für Primäraluminium,“ sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Bauxite & Alumina erhöhte sich im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres. Höhere erzielte Preise für Aluminiumoxid und positive Währungseffekte wurden durch höhere Rohstoffkosten und die Auswirkung der reduzierten Produktion bei Alunorte und Paragominas teilweise ausgeglichen.

Eine Rückstellung in Höhe von 519 Millionen NOK, die an die technischen und sozialen Vereinbarungen geknüpft ist, wurde im dritten Quartal bei Bauxite & Alumina als Aufwand ausgewiesen, der Posten ist allerdings nicht im bereinigten EBIT enthalten.

„Die Unterzeichnung der technischen und sozialen Vereinbarungen in Brasilien im September waren ein Schritt in die richtige Richtung hin zur Normalisierung der Produktion. Wir setzen den Dialog mit den Behörden mit dem Ziel fort, die volle Produktion bei Alunorte wieder aufzunehmen, aber der Zeitpunkt bleibt unsicher“, sagt Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Primary Metal reduzierte sich im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres, da die Rohstoffkosten und fixen Kosten stiegen. Dies wurde teilweise durch höhere All-in-Metallpreise ausgeglichen. Zusätzlich trug der Verkauf von überschüssigem Strom aufgrund der Produktionskürzung in der Albras-Hütte in Brasilien positiv bei.

Das bereinigte EBIT für Metal Markets sank im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres. Negative Währungseffekte sowie niedrigere Ergebnisse der Handelsaktivitäten wurden durch bessere Ergebnisse der Umschmelzwerke teilweise ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Rolled Products reduzierte sich leicht im Vergleich zum dritten Quartal 2017. Steigende Margen und besserer Betrieb der Automobillinie 3 wurden durch gestiegene Kosten ausgeglichen. Das Ergebnis des Rheinwerks in Neuss gab nach. Die positiven Effekte des neuen Stromvertrags, die UBC-Linie und die Entwicklung des All-in-Metallpreises wurden durch höhere Rohstoffkosten mehr als ausgeglichen.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Extruded Solutions blieb im Vergleich zum Pro-forma bereinigten EBIT im dritten Quartal 2017 stabil. Der positive Effekt höherer Margen und Absatzzahlen wurde durch gestiegene Produktionskosten in Verbindung mit dem Hochfahren von neuen Produktionslinien in Europa ausgeglichen. Hinzu kamen negative Effekte aufgrund niedrigerer Produktprämien im Midwesten und die Einführung von Handelszöllen in Nordamerika. Zusätzliche Kosten für die Integrierung und Restrukturierung der zwei kürzlich erworbenen Presswerke in Brasilien wirkten sich ebenfalls negativ auf das Quartalsergebnis aus.

Das bereinigte EBIT für das Geschäftsfeld Energy erhöhte sich merkbar im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres. Der Anstieg ist vor allem auf wesentlich höhere Preise und höhere Stromerzeugung zurückzuführen. Dies wurde teilweise durch die negative Wirkung einer Preisänderung für einen internen Stromvertrag mit dem Rheinwerk in Neuss ausgeglichen.

Aufgrund der Situation bei Alunorte wird das Ziel des Verbesserungsprogramms „Better“ von 500 Millionen NOK im Jahr 2018 nicht erreicht.

Die Nettoverschuldung von Hydro sank von 7,5 Milliarden NOK auf 6,5 Milliarden NOK am Ende des Quartals. Der Netto-Cashflow aus dem operativen Geschäft betrug 2,6 Milliarden NOK. Der Netto-Cashflow für Investitionstätigkeit, ohne kurzfristige Anlagen, belief sich auf 1,5 Milliarden Kronen.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Faktoren enthalten das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern (EBIT) und das Ergebnis nach Steuern Effekte, die in der folgenden Tabelle dargestellt sind. Posten, die nicht im bereinigten EBIT und im bereinigten Gewinn (Verlust) nach Steuern enthalten sind, werden im APM-Teil des englischen Quartalsberichts definiert und beschrieben.


Key financial informationThird quarter 2018Third quarter 2017Change prior year quarterSecond quarter 2018Change prior quarterFirst 9 months 2018First 9 months 2017Year 2017
Key financial information  NOK million, except per share data
Revenue 39,766 22,799 74 % 41,254 (4) % 120,991 70,416 109,220
Earnings before financial items and tax (EBIT) 2,057 2,323 (11) % 2,986 (31) % 8,344 7,678 12,189
Items excluded from underlying EBIT 620 123 >100 % (274) >100 % 192 (18) (974)
 
Underlying EBIT 2,676 2,446 9 % 2,713 (1) % 8,535 7,660 11,215
 
Bauxite & Alumina 685 413 66 % 364 88 % 1,789 1,831 3,704
Primary Metal 861 1,298 (34) % 755 14 % 2,439 3,684 5,061
Metal Markets (3) 91 >(100) % 237 >(100) % 412 359 544
Rolled Products 82 95 (13) % 212 (61) % 526 285 380
Extruded Solutions 497     957 (48) % 2,188   284
Energy 652 368 77 % 417 56 % 1,347 1,075 1,531
Other and eliminations (97) 181 >(100) % (229) 58 % (165) 426 (289)
Underlying EBIT 2,676 2,446 9 % 2,713 (1) % 8,535 7,660 11,215
                 
Earnings before financial items, tax, depreciation and amortization (EBITDA)) 3,890 3,766 3 % 4,860 (20) % 13,942 11,863 18,344
Underlying EBITDA 4,510 3,889 16 % 4,586 (2) % 14,134 11,845 17,369
                 
Net income (loss) 925 2,184 (58) % 2,073 (55) % 5,074 5,585 9,184
Underlying net income (loss) 1,696 1,785 (5) % 2,096 (19) % 5,994 5,580 8,396
                 
Earnings per share 0,37 1.00 (63) % 1.03 (64) % 2.42 2.59 4.30
Underlying earnings per share 0.74 0.82 (10) % 1.02 (27) % 2.81 2.61 3.95
 
Financial data:
Investments 2,051 1,424 44 % 1,620 27 % 4,990 4,216 28,848
Net cash (debt) (6,471) 7,697 >(100) % (7,528) 14 % (6,471) 7,697 (4,118)
Adjusted net cash (debt) (18,380) (2,976) >(100) % (20,209) 9 % (18,380) (2,976) (17,968)
 
Key Operational information
Bauxite production (kmt) 1,286 3,043 (58) % 1,348 (5) % 4,960 8,386 11,435
Alumina production (kmt) 821 1,605 (49) % 829 (1) % 2,926 4,704 6,397
Realized alumina price (USD/mt) 460 297 55 % 430 7 % 417 300 326
Primary aluminium production (kmt) 497 527 (6) % 492 1 % 1,503 1,566 2,094
Realized aluminium price LME (USD/mt) 2,194 1,921 14 % 2,183 - 2,171 1,859 1,915
Realized USD/NOK exchange rate 8.16 8.07 1 % 7.92 3 % 7.99 8.35 8.30
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 235 236 - 251 (6) % 731 716 940
Extruded Solutions sales volumes to external market (kmt) 343 170 >100 % 373 (8) % 1,078 527 845
Power production (GWh) 2,888 2,509 15 % 2,550 13 % 7,871 7,746 10,835
Items excluded from underlying EBIT and net income NOK millionThird quarter 2018Third quarter 2017Second quarter 2018First 9 months 2018First 9 months 2017Year 2017
Unrealized derivative effects on LME related contracts 436 (30) (306) 17 80 220
Unrealized derivative effects on power and raw material contracts (183) 7 92 (178) 155 246
Metal effect, Rolled Products (153) 151 (60) (166) (273) (419)
Significant rationalization charges and closure costs - - - - - 210
Alunorte agreements - provision 519 - - 519 - -
Other effects - - - - - 212
Transaction related effects (Sapa) - - - - - (1,463)
Items excluded in equity accounted investments (Sapa) - (6) - - 19 19
Items excluded from underlying EBIT 620 123 (274) 192 (18) (974)
Net foreign exchange (gain)/loss 257 (520) 306 895 180 875
Calculated income tax effect (105) 123 (8) (167) (41) (564)
Other adjustments to net income - (125) - - (125) (125)
Items excluded from underlying net income 772 (398) 24 920 (5) (788)
             
Income (loss) tax rate 43 % 22 % 19 % 28 % 24 % 17 %
Underlying income (loss) tax rate 32 % 26 % 19 % 26 % 26 % 24 %

Aktualisiert am: 24. Oktober 2018