Skip to content
concept drawing of sports var

Aufladen mit Aluminium

In Elektroautos wird viel Aluminium verbaut und mittlerweile hat sich das Leichtmetall auch einen festen Platz in den Ladestationen erobert. Der schwedische Ladestationshersteller Chargestorm arbeitet mit Hydro zusammen.

Chargestorm-Chef Patrik Lindergren erklärt die Gründe für die Kooperation: „Als Unternehmen setzen wir auf saubere Energie und da scheint es nur logisch, dass wir auch mit einem Werkstoff arbeiten, der für unsere Werte steht. Aluminium ist wie Strom: sauber, erneuerbar und nachhaltig. „Hydro hilft uns bei der Entwicklung von Ladegeräten, die noch umweltverträglicher als ihre Vorgänger sind.“

Flexibel und wiederverwendbar

Lindergrens Firma wollte die Gehäuseprofile anfänglich aus Kunststoff oder Edelstahl herstellen lassen, entschied sich dann aber für die flexiblen und recyclingfähigen Aluminiumprofile von Hydro.

Recommended for you