Skip to content

Hydro nimmt Abschreibungen vor

Norsk Hydro ASA wird den Wert bestimmter fester Anlagevermögen und Lagerbestände um etwa 3,5 Milliarden Norwegische Kronen (NOK) reduzieren. Das wirkt sich auf das Ergebnis im vierten Quartal 2008 aus, das Hydro am 19. Februar melden will.

Lesen Sie die komplette englische Mitteilung hier.

Die Wertberichtigungen ergeben sich aus den verschlechterten Marktbedingungen und hohen Einkaufskosten. Hydro wird weiterhin deutliche korrektive Maßnahmen ergreifen, um der unvorhergesehenen Marktsituation durch verminderte Produktion, geringere Investitionen und große Kostenspar-Initiativen zu begegnen.

Rund 1,4 Milliarden NOK betreffen Wertberichtigungen im Geschäftsfeld Aluminium Metal, wesentlich bezogen auf die Primäraluminiumerzeugung in Neuss und die Beteiligung an der Tonerderaffinerie Alpart in Jamaika. Beide Standorte sind vom schwachen Aluminiumpreis in Verbindung mit hohen Kosten für Energie bzw. andere Rohstoffe nachteilig betroffen.

Hydro erwägt, seine Erzeugung von Primäraluminium weiter zu verringern, vor allem bei der Hütte in Neuss, die die höchsten Kassakosten aller Hydro-Hütten aufweist.

Hydro hat bereits das Umschmelzen von Aluminium um etwa 45% reduziert, das entspricht einer Kürzung um 500.000 Tonnen pro Jahr.