Skip to content

Erstes Quartal 2015: Rekordergebnis dank höherem Absatz und positiver Wechselkursentwicklung

Hydro weist im ersten Quartal ein bereinigtes Ergebnis vor Finanzposten und Steuern in Höhe von 3.208 Millionen NOK aus, während es sich im vierten Quartal 2014 auf 2.886 Millionen NOK belaufen hatte. Das Ergebnis reflektiert einen höheren Absatz in der gesamten Wertschöpfungskette und einen stärkeren US-Dollar.

  • Rekordhohes bereinigtes Quartals-EBIT von 3.208 Millionen NOK
  • Höherer Absatz in der Wertschöpfungskette
  • Positive Währungskursentwicklung
  • Erwerb modernster Schrottsortierungs-Technik in Deutschland
  • Reduzierte Marktknappheit aufgrund chinesischer Halbzeugexporte

„Ich freue mich, dass wir zum zweiten Mal in Folge, seit Hydro 2007 ein reines Aluminiumunternehmen wurde, ein rekordhohes Quartalsergebnis präsentieren können. Wir werden unsere Verbesserungsprogramme fortführen und gleichzeitig nach weiteren Maßnahmen Ausschau halten, um diese Anstrengungen auszuweiten“, sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg.

Das bereinigte EBIT für den Geschäftsbereich Bauxite & Alumina verbesserte sich erneut im ersten Quartal, was den höheren Absatz von Aluminiumoxid und den stärkeren US-Dollar widerspiegelt. Das Ergebnis wurde zudem durch Verbesserungen bei Kosten und Erlösen unterstützt, die dem Verbesserungsprogramm "From B to A" zu verdanken sind. Negative Effekte der niedrigeren an die LME geknüpften Preise für Aluminiumoxid wurden teilweise durch einen Anstieg der Absatzmengen von Aluminiumoxid zu indexierten Preisen ausgeglichen. Die erweiterte Instandhaltung einer Kugelmühle bei Paragominas ist beendet und die Bauxitgrube produziert nun wieder in vollem Umfang.

Das Geschäftsfeld Primary Metal verzeichnete einen leichten Anstieg des bereinigten EBITS, was auf einen weiteren Anstieg der erzielten Aluminiumpreise und Produktpämien in norwegischen Kronen zurückzuführen ist. Die positive Entwicklung wurde teilweise durch höhere Kosten für Aluminiumoxid und Strom ausgeglichen, was höhere Preise und negative Währungseffekte reflektiert.

„Wir agieren auf einem sehr wettbewerbsorientierten Markt, was unterstreicht, wie wichtig es ist, dass wir unsere Bemühungen, unsere Position zu verbessern, fortführen. Wir streben eine weitere Optimierung unseres Portfolios an. Dazu gehören der Erwerb der weltweit modernsten Schrottsortierungs-Technik, der Bau einer Anlage zum Recyceln von gebrauchten Getränkedosen sowie eine neue Produktionslinie für Autobleche in Deutschland. Damit übernehmen wir eine führende Rolle auf dem wachsenden europäischen Markt“, sagt Brandtzæg.

Metal Markets verzeichnete ein wesentlich niedrigeres Ergebnis als im vierten Quartal. Es wurde beeinflusst durch negative Ergebnisse der Handelstätigkeit infolge eines Rückgangs der Prämien für Pressbolzen. Die negativen Ergebnisse wurden teilweise durch bessere Ergebnisse der Umschmelzaktivitäten dank höherer Produktprämien und der saisonbedingten höheren Absatzmengen in Europa ausgeglichen.

Der Geschäftsbereich Rolled Products erzielte ein höheres bereinigtes EBIT als im vierten Quartal 2014. Ausschlaggebend dafür waren der saisonbedingt höhere Absatz, höhere Betriebsmargen und Währungsgewinne bei Exportverkäufen.

Das bereinigte EBIT im Geschäftsbereich Energy erhöhte sich im Vergleich zum vierten Quartal dank höherer Stromerzeugung, was jedoch teilweise durch niedrigere Preise und steigende Produktionskosten ausgeglichen wurde.

Das bereinigte EBIT für Sapa stieg im Vergleich zum vorigen Quartal dank der jahreszeitlich bedingten höheren Nachfrage, dem weiterhin starken Wachstum in Nordamerika und den positiven Effekten der Verbesserungsprogramme.

Der Cash Flow aus der Geschäftstätigkeit belief sich im ersten Quartal auf 1,4 Milliarden NOK. Der Cash Flow für Investitionstätigkeit betrug 0,9 Milliarden NOK. Die Nettoverschuldung von Hydro lag am Ende des ersten Quartals bei 0,3 Milliarden NOK. Sie wurde beeinflusst durch Effekte bei der Währungsumrechnung in Höhe von etwa 0,7 Milliarden NOK, ausschlaggebend dafür war die Stärkung des amerikanischen Dollars gegenüber der norwegischen Krone.

Das berichtete Ergebnis vor Finanzposten und Steuern belief sich im ersten Quartal auf 3.206 Millionen NOK. Zusätzlich zu den oben erwähnten Faktoren enthielt das berichtete EBIT nicht realisierte Gewinne aus Derivaten und positive Metalleffekte in Höhe von insgesamt 72 Millionen NOK. Das berichtete Ergebnis enthielt auch Kosten in Höhe von 74 Millionen NOK (Anteil von Hydro) für Sapa, die sich überwiegend auf nicht realisierte Verluste aus Derivaten beziehen.

Im vorigen Quartal hatte das berichtigte Ergebnis vor Finanzposten und Steuern 2.295 Millionen NOK betragen, einschließlich nicht realisierter Verluste aus Derivaten und positiver Metalleffekte, die insgesamt einen Verlust von 72 Millionen NOK ausmachten. Im berichteten Ergebnis waren auch Abschreibungen in Höhe von 145 Millionen NOK enthalten, die sich an das Walzwerk in Slim in Italien knüpfen. Außerdem waren im berichteten EBIT 337 Millionen NOK (Hydros Anteil) enthalten, die an Sapa geknüpft sind, hauptsächlich für Wertberichtigungen und Restrukturierungskosten, sowie sonstige Kosten in Höhe von 36 Millionen NOK.

Das Ergebnis nach Steuern belief sich im ersten Quartal auf 1.072 Millionen NOK, einschließlich eines netto Währungsverlusts in Höhe von 1.587 Millionen NOK, hauptsächlich aufgrund des stärkeren US-Dollars. Im vorigen Quartal hatte Hydro einen Nettoverlust in Höhe von 168 Millionen NOK ausgewiesen, darin enthalten war ein Währungsverlust von 2.252 Millionen NOK.

Mehr auf Englisch:

Key financial information
NOK million, except per share data First
quarter
2015
Fourth
quarter
2014
% change prior quarter First
quarter
2014
% change prior year quarter Year
2014
             
Revenue 23,290 21,656 8% 18,282 27% 77,907
             
Earnings before financial items and tax (EBIT) 3,206 2,295 40% 822 >100% 5,674
Items excluded from underlying EBIT 2 591 (100)% (50) >100% 18
Underlying EBIT 3,208 2,886 11% 772 >100% 5,692
             
Underlying EBIT:            
Bauxite & Alumina 780 528 48% (288) >100% (55)
Primary Metal 2,012 1,989 1% 312 >100 3,937
Metal Markets 24 221 (89)% 141 (83)% 634
Rolled Products 292 96 >100 181 62% 698
Energy 382 360 6% 435 (12)% 1,197
Other and eliminations 1) (281) (308) 9% (8) >(100)% (717)
Underlying EBIT 3,208 2,886 11% 772 >(100)% 5,692
             
Underlying EBITDA 4,437 4,170 6% 1,861 >100% 10,299
             
Underlying income (loss) from discontinued operations 1) - - - - - -
             
Net income (loss) 1,072 (168) >100% 462 >100% 1,228
Underlying net income (loss) 2,206 1,979 11% 388 >100% 3,728
             
Earnings per share 0.46 (0.18) >100% 0.19 >100% 0.39
Underlying earnings per share 0.95 0.83 14% 0.16 >100% 1.55
             
Financial data:            
Investments 2) 802 1,449 (45)% 546 47% 3,625
Adjusted net interest-bearing debt (13,478)  (13,587) 1% (11,230) (20)% (13,587)
             
Key operational information
Alumina production (kmt) 1,451 1,501 (3)% 1,428 2% 5,933
Primary aluminium production (kmt) 497 499 (1)% 484 3% 1,958
Realized aluminium price LME (USD/mt) 1,897 1,997 (5)% 1,749 8% 1,850
Realized aluminium price LME (NOK/mt) 3) 14,383 13,355 8% 10,702 34% 11,624
Realized NOK/USD exchange rate 3) 7.58 6.69 13% 6.12 24% 6.28
Metal products sales, total Hydro (kmt) 4) 767 768 - 869 (12)% 3,274
Rolled Products sales volumes to external market (kmt) 227 213 7% 243 (6)% 946
Power production (GWh) 3,071 2,823 9% 2,964 4% 10,206