Skip to content

Tödlicher Unfall in Karmøy

Ein Fremdfirmenmitarbeiter des Unternehmens Veidekke, der in der technischen Versuchsanlage von Hydro in Karmøy arbeitete, ist am Donnerstag kurz nach 15.00 Uhr bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Der Unfall ereignete sich in Verbindung mit den Bauarbeiten bei Hydro Karmøy. Die Person wurde kurze Zeit nach dem Unfall für tot erklärt.

„Ich habe tief betroffen die Nachricht erhalten, dass ein Mitarbeiter einer Fremdfirma während der Arbeit bei Hydro gestorben ist. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und den Kollegen“, sagt Konzernchef Svein Richard Brandtzæg.

Es ist noch zu früh, etwas über die Ursache des Unfalls zu sagen, der von der Polizei und der norwegischen Arbeitsschutzbehörde untersucht wird.